Advertisement

Die Mitarbeit von Laien in komplementären psychiatrischen Einrichtungen

  • A. M. Oschinsky
  • H. Dilling
Conference paper

Zusammenfassung

Der Umgang professioneller Mitarbeiter mit psychisch irritierten oder erkrankten Menschen ist ausbildungsgeprägt und berufsspezifisch. Diese Umgangsform wird getragen durch die persönlichen Beziehungserfahrungen, durch die Einstellung zu Krankheitsbegriffen und Behandlungskonzepten der Psychiatrie, durch Ausbildung und persönliche Hilfsmotivation. Dieses Mosaik der professionellen Persönlichkeit bestimmt wesentlich die Normen der psychiatrischen Institution.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Heigl-Evers A, Heigl F (1985) Das Göttinger Modell der Gruppenpsychotherapie. In: Kutter P (Hrsg) Methoden und Theorien der Gruppenpsychotherapie. Frommann-Holzbog, StuttgartGoogle Scholar
  2. Sieverding M, Balck F, Dilling H (1987) Erfahrungsbericht über das sozial-psychiatrische Zentrum „Die Brücke“ in Lübeck, Schriftenreihe des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit (in Vorbereitung)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • A. M. Oschinsky
  • H. Dilling

There are no affiliations available

Personalised recommendations