Advertisement

Blickmotorische und psychopathologische Korrelate subjektiver „Basisstörungen“ schizophren Kranker

  • W. Gaebel

Zusammenfassung

Ausgehend von der Grundstörungsdiskussion zur Schizophrenie wurde das Konzept sog. „Basisstörungen“ entwickelt. Nach Huber (1983) werden „substratnahe Basissymptome“ als subjektiv erlebte Primärerfahrungen aufgefaßt, die die Basis der komplexen psychotischen Endsymptome darstellen und einem supponierten somatischen Substrat näher sind als jene. Zur Erfassung derartiger Phänomene ist das von Süllwold (1977) entwickelte Selbstbeurteilungsinstrument (Frankfurter Beschwerde-Fragebogen, FBF) am bekanntesten geworden. Vergleichende Untersuchungen mit diesem Instrument verweisen allerdings auf die fehlende nosologische Spezifität der damit abgebildeten Störungen (Simhandl et al. 1984; Rosier et al. 1985). Nach Teusch (1985) erfaßt der FBF eine nosologisch unspezifische „subjektive kognitive Störbarkeit “. Abgesehen davon wurden objektive Verhaltenskorrelate derartiger Störungen bis auf wenige Ausnahmen (Hasse-Sander et al. 1982) bisher kaum untersucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alpert M (1985) The signs and symptoms of schizophrenia. Compr Psychiatry 26:103–112PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Beatty J (1982) Task-evoked pupillary responses, processing load, and the structure of processing resources. Psychol Bull 91:276–292PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Gaebel W, Ulrich G, Frick K (1986) Eye movement research with schizophrenic patients and normal controls using corneal reflection-pupil center measurement. Eur Arch Psychiatr Neurol Sci 235:243–254CrossRefGoogle Scholar
  4. Gaebel W, Ulrich G, Frick K (1987) Visuomotor performance of schizophrenic patients and normal controls in a picture viewing task. Biol Psychiatry 22:1227–1237PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Gross G, Huber G (1972) Sensorische Störungen bei Schizophrenen. Arch Psychiatr Nervenkr 216:119–130PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Hasse-Sander I, Gross G, Huber G, Peters S, Schüttler R (1982) Testpsychologische Untersuchungen in Basisstadien und reinen Residualzuständen schizophrener Erkrankungen. Arch Psychiatr Nervenkr 231:235–249PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Huber G (1983) Das Konzept subtratnaher Basissymptome und seine Bedeutung für Theorie und Therapie schizophrener Erkrankungen. Nervenarzt 54:23–32PubMedGoogle Scholar
  8. Manschreck TC, Ames D (1984) Neurologic features and psychopathology in schizophrenic disorders. Biol Psychiatry 19:703–719PubMedGoogle Scholar
  9. Nuechterlein KH, Dawson ME (1984) A heuristic vulnerability/stress model of schizophrenic episodes. Schizophr Bull 10:300–312PubMedGoogle Scholar
  10. Overall JE, Gorham DR (1962) The brief psychiatric rating scale. Psychol Rep 10:799–812Google Scholar
  11. Rösier M, Bellaire W, Hengesch G, Kiesling-Muck H, Carls W (1985) Die uncharakteristischen Basissymptome des Frankfurter-Beschwerde-Fragebogens und ihre Beziehungen zu psychopathologischen Syndromen. Nervenarzt 56:259–264Google Scholar
  12. Silverman J (1964) The problem of attention in research and theory in schizophrenia. Psychol Rev 71:352–379PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. Simhandl C, Rogan M, Lesch OM, Musalek M, Strobl R (1984) Wertigkeit von Fremd- und Selbstbeurteilungsskalen bei chronisch Schizophrenen. Nervenarzt 55:371–377PubMedGoogle Scholar
  14. Süllwold L (1977) Symptome schizophrener Erkrankungen — uncharakteristische Basisstörungen. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  15. Süllwold L (1983) Subjektive defizitäre Störungen bei schizophren Erkrankten. In: Brenner H-D, Rey E-R, Stramke W-G (Hrsg) Empirische Schizophrenieforschung. Huber, Bern, S 168–181Google Scholar
  16. Teusch L (1985) Substratnahe Basisstörungen oder nosologisch vieldeutige subjektive kognitive Störbarkeit? Nervenarzt 56:165–169Google Scholar
  17. Tucker DM, Williamson PA (1984) Asymmetrie neural control systems in human self-regulation. Psychol Rev 91:185–215PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. Young LR, Sheena D (1975) Methods and designs — survey of eye movement recording methods. Behav Res Ther 7:397–429Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • W. Gaebel

There are no affiliations available

Personalised recommendations