Advertisement

Wundheilung pp 98-104 | Cite as

Zum Prinzip der semiokklusiven Wundbehandlung unter besonderer Berücksichtigung von Polyacrylamid-Agar-Agar-Gel (Geliperm)

  • H. Wokalek

Zusammenfassung

In den letzten Jahren sind zahlreiche Methoden und Materialien zur Wundbe-handlung und Wundabdeckung entwickelt und mit unterschiedlichem Erfolg klinisch eingesetzt worden. Ein gemeinsames Merkmal dieser Materialien ist die Tatsache, daß sie sich auf synthetische Stoffe (Kunststoffe, Polymere, Schêume) oder auf denaturierte tierische Gewebe, z. B. Schweinehaut oder Kollagen zurückfuhren lassen. Damit wird eine Entwicklung sichtbar, die für bestimmte Indikationen von den klassischen Verbands- und Wundabdeckungsmaterialien wie Baumwolle und anderen textilen Fasergeweben wegführt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alvarez OM, Mertz PM, Eaglstein WH (1983) The effect of occlusive dressings on collagen synthesis and re-epithelialization in superficial wounds. J Surg Res 35:142–148PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Gourlay StJ (1978) Biocompatibility testing of polymers, in vivo implantation studies. J of Biomedical Materials Research 12:219–232CrossRefGoogle Scholar
  3. Kickhöfen B, Wokalek H, Scheel D, Ruh H (1986) Chemical and physical properties of a hydrogel wound dressing. Bio-materials 7:67–72Google Scholar
  4. Mayers JA (1983) Geliperm: A non textile wounddressing. Pharmaceutical Journal, 263– 264Google Scholar
  5. Rovee DT (1972) Effect of local wound environment on epidermal healing, in: Maibach HL, Rovee DT (eds) Epidermal wound healing. Chicago, Year Book Medical Publishers, Inc, pp 159–181Google Scholar
  6. Spector M, Weissgerber P, Reese N, Harms SL (1982) Polyacrylamide-Agar Hydrogel Material for the treatment of burns. 8 Annual Meeting of the soc. for Biomaterials Walt Disney World — April 24–27Google Scholar
  7. Winter GD (1962) Formation of scab and the rate of epithelialization of superficial wounds in the skin of the domestic pig. Nature 193:293–294PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Wokalek H, Schöpf E, Vaubel E, Kickhöfen B, Fischer H (1979) Erste Erfahrungen mit einem Transparent-Flüssigkeits-Gel bei der Behandlung frischer Operationswunden und chronischer Epitheldefekte der Haut. Akt Dermatol 5: 255 - 265Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • H. Wokalek

There are no affiliations available

Personalised recommendations