Advertisement

Wundheilung pp 105-111 | Cite as

Vergleichende Untersuchung zur Heilung epidermaler Wunden mit einem Modell an der Haut des Menschen

  • J. Guber

Zusammenfassung

Eine standardisierte Untersuchung der epidermalen Wundheilung erfolgte an 16 freiwilligen Probanden. Ziel der Untersuchung war es, zu prüfen, inwieweit sich bei Verwendung eines Wundabdeckungsmaterials mit definierten chemischphysikalischen Eigenschaften eine theoretisch erwartete positive Beeinflussung des Heilungsvorgangs epidermaler Wunden verifizieren läßt. Als Wundmodell dienten durch Cantharidin-induzierte epidermale Wunden an den Beugeseiten beider Unterarme. Die Wunden wurden randomisiert im Rechts/Links-Vergleich jeweils mit dem Prüfpräparat Polyacrylamid-Hydrogel (Geliperm [GE]), auf der Gegenseite mit einem Vergleichsmaterial verbunden. Als Vergleichsmaterialien verwendeten wir Okklusivfolie (OK), gefettete Gaze (AD), Polyurethan-Schaum (EP) und Dextranomer (DE).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Winter, GD (1962) Formation of the scab and rate of epithelialization of superficial wounds in the skin of the young domestic pig. Nature 193:293–294PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • J. Guber

There are no affiliations available

Personalised recommendations