Advertisement

Wandel der psychopathologischen Symptomatik bei schizophrenen Psychosen

  • N. Bohaček

Zusammenfassung

Einige somatische Krankheiten können sich aus verschiedenen biologischen und sozialen Gründen sowie durch therapeutische Interventionen bedingt in ihren Ausdrucksformen wandeln. Auch psychische Krankheiten können insbesondere unter therapeutischen Einflüssen verschiedene Wechsel der Krankheitsbilder zeigen, wie z.B. pharmakogene depressive Verschiebung (Bohaček 1965), Symptomprovokation der Schizophrenien durch Antidepressiva (Heinrich 1960). Es ergibt sich die Frage, ob es bei den sog. „großen Psychosen“ spontan zu einem Wandel psychotischer Bilder kommen kann. Bezüglich des Inhaltes verschiedener Wahnideen ist bekannt, daß die „Medien“, durch die Schizophrene ihre Wahnvorstellungen oder Halluzinationen erleben, kulturell-historisch bedingt wechseln. So wurden früher „Stimmen“, „Botschaften“ durch Geister, Engel und den Teufel gesendet, später durch neue technische Medien wie Telefon, Radio, Satelliten und Fernsehen. Man kann also entlang der Psychopathologie stufenweise den technischen Fortschritt der Zivilisation verfolgen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bohacek N (1965) Pharmakogene depressive Verschiebung. Discussion Working Group 4. In: Bente D, Bradley PB (eds) Neuropsychopharmacology (CINP Proceedings), vol 4. Elsevier, Amsterdam London New York, pp 175–178Google Scholar
  2. Heinrich K (1960) Die gezielte Symptomprovokation mit monoaminooxydasehemmenden Substanzen in Diagnostik und Therapie schizophrener Psychosen. Nervenarzt 31:507–512PubMedGoogle Scholar
  3. Sartorius N, Shapiro R, Kimura M, Barrett K (1972) WHO International Pilot Study of Schizophrenia (preliminary communication). Psychol Med 2:422–525PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Varga E (1975) Changes in the symptomatology of psychotic patterns. Zit Editorial. Psychol Med 5:113–124CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • N. Bohaček

There are no affiliations available

Personalised recommendations