Advertisement

Beratung als Hilfe während der Verhaltensänderung

  • H.-D. Basler

Zusammenfassung

In meinem 1. Beitrag in diesem Buch wurde beschrieben, daß im Prozeß der Beratung 2 Phasen zu unterscheiden sind. In der 1. Phase geht es darum, den Patienten für eine Verhaltensänderung zu motivieren (Beratung zur Verhaltensänderung); in der 2. Phase wird der Patient in seinem Bemühen um eine Verhaltensänderung unterstützt, wobei sich die Stützung sowohl auf die weitere Förderung der Motivation als auch auf die Hilfestellung bezieht, die es dem Patienten ermöglicht, das von ihm angestrebte Ziel zu erreichen (Beratung während der Verhaltensänderung).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zur Basisinformation

  1. Kanfer FH (1977) Selbstmanagement-Methoden. In: Kanfer FH, Goldstein AP (Hrsg) Möglichkeiten der Verhaltensänderung. Urban &Schwarzenberg, München, S 350–406Google Scholar
  2. Kanfer FH (1982) Selbstkontrolle. In: Bastine R, Fiedler PA, Grawe K, Schmidtchen S, Sommer G (Hrsg) Grundbegriffe der Psychotherapie. Edition Psychologie, Weinheim, S 358–361Google Scholar
  3. Schulte D (1977) Theoretische Grundlagen der Verhaltenstherapie. In: Pongratz LJ, Wewetzer KH (Hrsg) Klinische Psychologie. Hogrefe, Göttingen (Handbuch der Psychologie in 12 Bänden, Bd 1/1, S 981–1026)Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Basler HD, Brinkmeier U, Buser K, Haehn KD, Mölders-Kober R (1985) Adipositastherapie in der Allgemeinpraxis. Allgemeinmedizin 4:148–154Google Scholar
  2. Basler HD, Florin I (1985) Klinische Psychologie und körperliche Krankheit. Kohlhammer StuttgartGoogle Scholar
  3. Hartig M (1973) Selbstkontrolle. Urban & Schwarzenberg, München (Fortschritte der Klinischen Psychologie, Bd4)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • H.-D. Basler

There are no affiliations available

Personalised recommendations