Advertisement

Der Kopfgelenkbereich im Funktionsgefüge der Raumorientierung: systemtheoretische bzw. biokybernetische Gesichtspunkte

  • B. Hassenstein
Part of the Manuelle Medizin book series (MANUELLE)

Zusammenfassung

Von funktionellen Störungen an bestimmten einzelnen Gelenken würde ohne vorangehende Erfahrung kaum jemand vermuten, sie könnten sekundäre Wirkungen auf Sinnesfunktionen verschiedener Modalitäten oder gar auf allgemeine Funktionszustände des Zentralnervensystems ausüben. Für die allermeisten der weit über 200 Gelenke des Menschen trifft dies auch nicht zu; doch gilt es für den nur wenige Einzelgelenke umfassenden Kopfgelenkbereich. Wie ist dies funktionell zu verstehen?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dvořak J, Dvořak V, Schneider W (Hrsg) (1984) Manuelle Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  2. Hassenstein B (51977, 11965) Biologische Kybernetik. Quelle & Meyer, HeidelbergGoogle Scholar
  3. Hess WR (1956) Hypothalamus und Thalamus. Experimental-Dokumente. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  4. Holst E von (1948) Quantitative Untersuchungen über Umstimmungsvorgänge im Zentralnervensystem. Z Vergl Physiol 31:134–148 (Neudruck in: „Zur Verhaltensphysiologie bei Tieren und Menschen“Band 2. Piper, München )CrossRefGoogle Scholar
  5. Holst E von, Mittelstaedt H (1950) Das Reafferenzprinzip. Naturwiss 37: 464 (Neudruck in: „ZurCrossRefGoogle Scholar
  6. „Verhaltensphysiologie bei Tieren und Menschen“ Band 1. Piper, München)Google Scholar
  7. Holst E von, St. Paul U von (1960) Vom Wirkungsgefüge der Triebe. Naturwiss 47: 409–422, (Neudruck in: „Zur Verhaltensphysiologie bei Tieren und Menschen“ Band 1. Piper, München) 1970Hülse M ( 1983 ) Die zervikalen Gleichgewichtsstörungen. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoCrossRefGoogle Scholar
  8. Kohler I (1951) Über Aufbau und Wandlungen der Wahrnehmungswelt. Sitzungsberichte der Österr. Akad. der Wissenschaften. Phil.-histor. Klasse 227:1–118, und persönliche MitteilungGoogle Scholar
  9. McCouch GP, Deering JD, Ling TH (1950) Location of receptors for tonic neck reflexes. J Neurophysiol 14: 191–196Google Scholar
  10. Wolff HD (1982) Die Sonderstellung des Kopfgelenkbereichs - Schwindel und hohes Zervikal-syndrom. Z Allg Med 58: 503–515Google Scholar
  11. Zimmermann M (201980) Kybernetische Aspekte des Nervensystems und der Sinnesorgane. In: Schmidt RF, Thews G (Hrsg) Physiologie des Menschen. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • B. Hassenstein

There are no affiliations available

Personalised recommendations