Advertisement

Fortschritte mit neuen Werkstoffen: Keramik für den Maschinenbau

  • Fritz Thümmler
  • Georg Grathwohl

Zusammenfassung

In den letzten zwei Jahrzehnten erfolgte eine zunehmend stürmische Entwicklung neuer keramischer Werkstoffe, deren Potential für Anwendungen im Maschinenbau, Elektronik, Elektrotechnik, Fertigungstechnik und anderen Bereichen von hohem Interesse ist. Die bisher realisierten Eigenschaften dieser neuen Keramiken haben zu sehr großen Hoffnungen, verschiedenen technischen und wirtschaftlichen Erfolgen, aber auch zu gewissen Ernüchterungen geführt. Da das Potential dieser Werkstoffgruppe aber noch keinesfalls ausgeschöpft, d.h. die Werkstoffentwicklung noch in vollem Fluß ist, sind weitere positive Ergebnisse und „Durchbrüche“ zu erwarten. Im vorliegenden Beitrag werden die wichtigen Aspekte dieser Entwicklung beschrieben. Auf Anwendungen besonders im Maschinenbau wird eingegangen und die Notwendigkeit einer fachübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Anwender, Konstrukteur und Werkstoffwissenschaftler aufgezeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    P.F. Becher, G.C. Wei: Toughening Behaviour in SiC-Whisker-reinforced Alumina. Comm. Am. Ceram. Soc. 67 (1984) 259.Google Scholar
  2. [2]
    W. Bunk, M. Böhmer (Hrsg.): Keramische Komponenten für Fahrzeug-Gasturbinen, 3 Bde, Springer-Verlag 1978, 1981, 1984.Google Scholar
  3. [3]
    N. Claussen: Umwandlungsverstärkte keramische Werkstoffe. Z. Werkstofftechnik 13 (1982)Google Scholar
  4. [4]
    N. Claussen, F. Sigulinski, M. Rühle: Transformation of (Zr, Hf)02 Particles in an A1203 Matrix. Advances in Ceramics 3 (1981) 164.Google Scholar
  5. [5]
    E. Fitzer, W. Hüttner: Faserverstärkte All-Carbon-Werkstoffe. Sprechsaal 113 (1980) 452 ff u. 919 ff.Google Scholar
  6. [6]
    E. Fitzer, H. Jäger: Oberflächenbehandlung von Kohlenstoffasern und mechanische Eigenschaften von Laminaten. Z. Werkstofftechnik 16 (1985) 215 ff. u. 232 ff.CrossRefGoogle Scholar
  7. [7]
    G. Grathwohl: Wege der neuen Keramik. Innovation 3 (1985) 274.Google Scholar
  8. [8]
    T. Kosmac, R. Wagner, N. Claussen: X-Ray Determination of Transformation Depths in Ceramics Containing Tetragonal Zr02. J. Am. Ceram. Soc. 64 (1981) C 72.CrossRefGoogle Scholar
  9. [9]
    H. Olapinski, U. Dvorak, W. Burger: High Temperature Durability of Zirconia in: Ceramic Materials and Components for Engines (Ed. W. Bunk, H. Hausner), Verlag Deutsche Keramische Gesellschaft, Bad Honnef, 1986, 537.Google Scholar
  10. [10]
    G.Petzow, N.Claussen: Zähigkeitsverbesserung von Sonderkeramiken. Radex-Rundschau (1977)110Google Scholar
  11. [11]
    D. C.Philipps: Fibre-reinforced ceramics. In EUR 9565 EN (1985), Ed.: R.W.Davidge.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Fritz Thümmler
  • Georg Grathwohl

There are no affiliations available

Personalised recommendations