Advertisement

Über die optimale Größe einer Forschungsgruppe

  • Martin J. Beckmann

Zusammenfassung

Die Produktivität eines Forschers ist eine zunehmende Funktion der Zahl der Mitarbeiter in einem Team, die Zeit für die Forschung dagegen eine abnehmende Funktion, der Output das Produkt von beiden. Man muß unterscheiden zwischen der Teamgröße, die den Output eines Forschers, den Output des Teams oder den Wert des Outputs minus die Kosten maximiert. Aufgrund von Erfahrungswerten bei der Cowles Commission wird die optimale Größe eines Forschungsteams in der mathematischen Nationalökonomie und Ökonometrie auf etwa 3–4 geschätzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beckmann, M J: „Tinbergen Lectures on Organization Theory“, Springer Verlag, Berlin, New York, 1983Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Martin J. Beckmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations