Sonographie des Kniegelenks: Normalbefunde, Veränderungen bei rheumatoider Arthritis, Verlaufskontrollen nach Radiosynoviorthese

  • G. Mielke
  • A. Brandrup-Lukanow
  • Ch. Utech
  • K. Bandilla
  • P. Higer
  • E. G. Loch
Conference paper

Zusammenfassung

Die Ultraschalluntersuchung ist bei einer Reihe von Kniegelenkserkrankungen, insbesondere im Rahmen der rheumatoiden Arthritis (r. A.), eine wertvolle diagnostische Hilfe [4]. Neben dem Nachweis von Ergüssen und Baker-Zysten ist auch eine Beurteilung der Synovialmembran und der Synovialflüssigkeit möglich [2,3].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bandilla K (1981) Radiosynoviorthese: Die radiochemische Synovektomie in der Behandlung der rheumatoiden Arthritis. Therapiewoche 31:5053–5056Google Scholar
  2. 2.
    Cooperberg P, Tsang I, Truelove L, Knickerbocker J (1978) Gray scale ultrasound in the evaluation of rheumatoid arthritis of the knee. Radiology 126:759–763PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Müller-Brodmann W, Goebel KM (1982) Ultraschalldiagnostik entzündlicher Kniegelenkserkrankungen. Dtsch med Wschr 107:1400–1403PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Sattler H, Gerhold H (1984) Die Arthrosonographie — ein neues zusätzliches bildgebendes Verfahren in der Erfassung von Erkrankungen des Kniegelenkes. Z Rheumatol 43:160–166PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1987

Authors and Affiliations

  • G. Mielke
  • A. Brandrup-Lukanow
  • Ch. Utech
  • K. Bandilla
  • P. Higer
  • E. G. Loch

There are no affiliations available

Personalised recommendations