Allgemeine Aspekte Biometeorologisch-Epidemiologischer Relationen

  • Harald Schrödter
Part of the Hochschultext book series (HST)

Zusammenfassung

Das Auftreten von Pflanzenkrankheiten und die Entwicklung von Epidemien unter dem Einfluß von Umweltbedingungen ist ein vielschichtiger Prozeß, der mit dem häufig verwendeten Bild eines aus Wirtspflanze, Parasit und Umwelt gebildeten Wirkungsdreiecks zunächst recht vereinfacht dargestellt werden kann, auch wenn beachtet werden muß, daß die drei Elemente dieses so stark simplifizierten Systemmodells natürlich in sich bereits Systeme sind, die miteinander in Wechselbeziehungen stehen und ein vielfach vernetztes Wirkungsgefüge bilden. Witterung und Klima als ein Komplex physikalischer Umweltfaktoren beeinflussen gleichermaßen Wirtspflanze wie Krankheitserreger, d.h. sie beeinflussen Wachstum und Entwicklung der Pflanze und des Pflanzenbestandes und die Krankheitsbereitschaft der Wirtspflanze ebenso, wie den Kreislauf der Erregerentwicklung vom Aufbau eines Inokulumpotentials über das Eindringen des Parasiten in das pflanzliche Gewebe bis zur epidemischen Ausbreitung der Erkrankung. Klima und Witterung geben aber auch den Rahmen, innerhalb dessen sich im Pflanzenbestand als dem eigentlichen Lebensraum des Parasiten die für seine Entwicklung maßgeblichen Umweltbedingungen bewegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Harald Schrödter
    • 1
  1. 1.BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations