Advertisement

Das Gehirn als hormonbildendes Organ — Durchbruch und Irrwege der Konzepte

  • Andreas Oksche
Part of the Natur wissenschaften-Bibliothek book series (NATURWISSENSCH.)

Zusammenfassung

In der vorliegenden Schriftenreihe finden sich meine systembezogenen Ausführungen zwischen zwei Beiträgen grundsätzlichen Charakters. An Hand eines konkreten Beispiels soll gezeigt werden, wie eng in einem wissenschaftlichen Neuland Lösung und Irrtum benachbart sein können. Für diese Analyse habe ich Entdeckungen und Konzepte gewählt, die nachhaltig Hirnforschung und Endokrinologie beeinflußt haben; auf dieser Grundlage entstand eine neue Disziplin — die Neuroendokrinologie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bargmann W (1954) Neurosekretion und hypothalamisch-hypophysäres System. Verh Anat Ges 51: 30–45Google Scholar
  2. 2.
    Bargmann W (1954) Das Zwischenhirn-Hypophysensystem. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergGoogle Scholar
  3. 3.
    Bargmann W (1975) A marvelous region. In: Meites J, Donovan BT, Mc Cann SM (eds) Pioneers in neuroendocrinology, pp 37–43. Plenum Press, New York LondonGoogle Scholar
  4. 4.
    Bogaert L van (1970) Hugo Spatz (1988–1969) In: Haymaker W, Schiller F (eds) The founders of neurology, 2nd ed, pp 369–375. Thomas, Springfield IIIGoogle Scholar
  5. 5.
    Diepen R (1962) Der Hypothalamus. In: Bargmann W (Hrsg) Hdb mikr Anat des Menschen IV/7. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergGoogle Scholar
  6. 6.
    Gersch M, Richter K (1981) Das peptiderge Neuron. VEB Gustav Fischer, JenaGoogle Scholar
  7. 7.
    Oksche Aua (1981) Das peptiderge Neuron. Symposium in memoriam Wolfgang Bargmann. Verh Anat Ges 75: 973–1016Google Scholar
  8. 8.
    Oksche A (1985) Peptiderge Nervenzellen: Hormonale und nervöse Kommunikation. In: Karlson Pua (Hrsg) Information und Kommunikation. Naturwissenschaftliche, medizinische und technische Aspekte, pp 383–402. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, StuttgartGoogle Scholar
  9. 9.
    Richter D (1983) Vasopressin and oxytocin are expressed as polyproteins. Trends Biomed Sci 8: 278–281CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Scharrer B (1975) Neurosecretion and its role in neuroendocrine regulation. In: Meites J, Donovan BT, Mc Cann SM (eds) Pioneers in neuroendocrinology, pp 257–265. Plenum Press, New York LondonGoogle Scholar
  11. 11.
    Scharrer E (1954) Das Hypophysen-Zwischenhirnsystem der Wirbeltiere. Verh Anat Ges 51: 5–29Google Scholar
  12. 12.
    Scharrer E, Scharrer B (1954) Neurosekretion. In: Bargmann W (Hrsg) Hdb mikr Anat des Menschen VI/5, pp 953–1066Google Scholar
  13. 13.
    Scharrer E, Scharrer B (1963) Neuroendocrinology. Columbia University Press, New York LondonGoogle Scholar
  14. 14.
    Spatz H (1954) Das Hypophysen-Hypothalamus System in seiner Bedeutung für die Fortpflanzung. Verh Anat Ges 51: 46–86Google Scholar
  15. 15.
    Spatz H (1958) Die proximale (supraselläre) Hypophyse, ihre Beziehungen zum Diencephalon und ihre Regenerationspotenz. In: Curri SB, Martini L (Hrsg) Pathophysiologia diencephalica, pp 53–77. Springer, WienGoogle Scholar
  16. 16.
    Stutinsky F (1975) How I did not discover neurosecretion. In: Meites J, Donovan BT, Mc Cann SM (eds) Pioneers in neuroendocrinology, pp 281–293. Plenum Press, New York LondonGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Andreas Oksche
    • 1
  1. 1.Justus-Liebig-Universität GießenGermany

Personalised recommendations