Kinder- und Jugendgynäkologie — eine besondere Aufgabe für den Gynäkologen?

  • C. Lauritzen
Conference paper

Zusammenfassung

Die Kinder- und Jugendgynäkologie befaßt sich mit den Anomalien, Störungen und Erkrankungen der weiblichen Genitalorgane und des endokrinen, insbesondere des neuroendokrinen Systems, soweit es der Fortpflanzung dient. Sie umfaßt den Entwicklungszeitraum zwischen der Geburt und dem Erreichen der geschlechtlichen Reife. Warum stellt diese Subspezialität der Gynäkologie eine besondere Aufgabe für den Gynäkologen dar? Die Antwort lautet: Deshalb, weil das weibliche Kleinkind, das Mädchen und die weibliche Jugendliche keine kleinen Erwachsenen sind, auf die man die von der Erwachsenengynäkologie bekannten Erfahrungen übertragen kann, weil sie keine typischen gynäkologischen Fälle darstellen, wie sie der Student im Kolleg, der Arzt und der Gebietsarzt in seiner klinischen Ausbildung sieht, weil die tiefgreifenden Wachstums-, Entwicklungs- und Reifungsvorgänge auf allen Ebenen des jugendlichen Organismus für Diagnose und Therapie so viele Besonderheiten und so zahlreiche einzigartige Probleme bieten, daß diese nicht ohne Sonderkenntnisse, nicht ohne besondere Einübung und gewiß nicht ohne viel Einfühlungsvermögen erkannt und einer Lösung zugeführt werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bongiovanni A (1983) Adolescent gynecology. Plenum, New YorkGoogle Scholar
  2. Dewhurst Sir John (1980) Practical pediatric and adolescent gynecology. Marcel Dekker, NewYorkGoogle Scholar
  3. Evans JH, Goldstein P (1982) Pediatric and adolescent gynecology, 2nd edn. Little Brown, BostonGoogle Scholar
  4. Flamigi C, Venturoli S, Givens JR (1985) Adolescence in females. Year Book Med Publ, ChicagoGoogle Scholar
  5. Heinz M (1986) Gynäkologie des Kindes und Jugendalters. VEB Thieme, LeipzigGoogle Scholar
  6. Huber A, Hiersche H (1986) Praxis der Kinder-und Jugendgynäkologie, 2. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  7. Huffman H (1987) Kinder-und Jugendgynäkologie. In: Wulf-Schmidt-Mathiesen (Hrsg) Klinik der Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Bd 8. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  8. Huffman WJ, Dewhurst CJ, Capraro VJ (1981) The gynecology of childhood and adolescence. Saunders, PhiladelphiaGoogle Scholar
  9. Lavery JP, Sanfilippo JS (1985) Pediatric and adolescent obstetric and gynecology. Springer, Berlin Heidelberg NewYork TokyoCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • C. Lauritzen

There are no affiliations available

Personalised recommendations