Isolierte Innenbandrupturen am Knie — operative oder konservative Therapie

  • V. Bühren
  • H. Seiler
  • H. Niemeyer
  • M. Potulski
Conference paper

Zusammenfassung

Die gängigen Therapieprinzipien zur Behandlung der kompletten Innenbandruptur umfassen das ganze Spektrum der operativen und konservativen Möglichkeiten. In eine retrospektive vergleichende Studie der in den Jahren 1974 bis 1984 behandelten Fälle wurden nur Innenbandverletzungen einbezogen, die die Charakteristika der Grad III-Verletzung nach Fetto aufwiesen. Diese wurden als mindestens 2±- Instabilität in Bewegung präzisiert. Es wurden nur Fälle in die Studie aufgenommen, deren Behandlungsbeginn innerhalb 2 Wochen nach Trauma lag.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Andrish JT (1985) Ligamentous injuries of the knee. Orthop Clin North Am 16: 273Google Scholar
  2. 2.
    Clayton ML, Wier GJ (1959) Experimental investigations of ligamentous healing. Am J Surg 98: 373PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Ellsasser JC, Reynolds FC, Omohundro JR (1974) Operative treatment of collateral ligament injuries of the knee in professional football players. J Bone Jt Surg Am 56: 1185Google Scholar
  4. 4.
    Fetto JF, Marshall JL (1978) Medial collateral ligament injuries of the knee. A rationale for treatment. Clin Orthop 132: 206PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • V. Bühren
    • 1
  • H. Seiler
    • 1
  • H. Niemeyer
    • 1
  • M. Potulski
    • 1
  1. 1.Abt. UnfallchirurgieChirurgische UniversitätsklinikHomburg/SaarDeutschland

Personalised recommendations