Advertisement

Zur Behandlung von chronischen Bandinstabilitäten am oberen Sprunggelenk

  • K. Harten
  • C. Hein
  • H. W. Ulrich
Conference paper

Zusammenfassung

Bandrupturen am oberen Sprunggelenk gehören zu den häufigsten Verletzungen beim Sport. Auf die Bedeutung einer adäquaten Diagnostik und Behandlung ist in den vergangenen Jahren wiederholt mit Nachdruck hingewiesen worden. Wir wissen, daß nicht erkannte und unzureichend behandelte Bandverletzungen nur allzu oft eine chronische Sprunggelenksinstabilität zur Folge haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bargon G (1978) Röntgenmorphologische Gradeinteilung der posttraumatischen Arthrodese im oberen Sprunggelenk. Hefte Unfallheilkunde 133, 28–34Google Scholar
  2. 2.
    Jäger M, Wirth CJ (1978) Kapselbandläsionen. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  3. 3.
    Gianella FV, Huggler AH (1976) Muskelaktivierte dynamische Bandplastik bei chronischer fibularer Seitenbandinsuffizienz. Z Orthop 114, 805PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Paar O, Riel KA (1983) Die Therapie frischer und veralteter fibularer Kapselbandverletzungen am oberen Sprunggelenk. Chirurg 54, 411–416PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Weber BG, Hupfauer W (1969) Zur Behandlung der frischen fibularen Bandruptur und der chronischen fibularen Bandinsuffiziens. Arch orthop Unfall-Chir 65, 251–257CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Wirth CJ (1978) Biomechanische Aspekte der fibularen Bandplastik. Hefte Unfallheilkunde 133, 148–157Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • K. Harten
    • 1
  • C. Hein
    • 1
  • H. W. Ulrich
    • 1
  1. 1.Orthopädische Universitätsklinik KielDeutschland

Personalised recommendations