Advertisement

Korrelation biochemischer und histochemischer Katecholaminanalysen. Eine Methode zur genauen Darstellung von Anpassungsmechanismen adrenerger Nervenfasern

  • W. Schänzer
  • G. Hartmann
  • K. Addicks
  • M. Donike
Conference paper

Zusammenfassung

Unter körperlicher Belastung kommt es zu Anpassungen des kardiovaskulären Systems, die im wesentlichen durch die Aktivität des vegetativen Nervensystems mit seinen Neurotransmittern Adrenalin und Noradrenalin hervorgerufen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Addicks K, Dammrau R, Zastrov J, Smith EF, Schafran R, Kluth M, Schroer K (1984) Morphologische Untersuchungen zur peripheren Sympathikusmodulation. Verh Anat Ges 78: 45Google Scholar
  2. 2.
    Donike M (1974) N-trifluoracetyl-O-trimethylsilyl-phenolalkylamine Darstellung und massenspezifischer gaschromatographischer Nachweis. J Chromatogr 1: 1–22Google Scholar
  3. 3.
    Hartmann G (1985) Zur Wirkung von Testosteron und Training auf Funktionsstrukturen des vegetativen Nervensystems. Strauß-Verlag, KölnGoogle Scholar
  4. 4.
    Schänzer W (1984) Untersuchungen zum Nachweis und Metabolismus von Hormonen und Dopingmitteln, insbesondere mit Hilfe der Hochdruckflüssigkeitschromatographie. Diss KölnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • W. Schänzer
    • 1
  • G. Hartmann
    • 2
  • K. Addicks
    • 3
  • M. Donike
    • 1
  1. 1.Institut für BiochemieDeutschen Sporthochschule KölnDeutschland
  2. 2.Bayer AG Leverkusen, Pharma, EP-V, PMA 1Deutschland
  3. 3.Anatomisches InstitutUniversität zu KölnDeutschland

Personalised recommendations