Advertisement

Die Wirkungsqualität von Pentaerithrityltetranitrat bei experimenteller Atherosklerose

  • G. Kojda
  • E. Noack
Chapter

Zusammenfassung

Organische Nitrate wie Pentaerithrityltetranitrat (PETN) werden hauptsächlich zur Therapie ischämischer Herzerkrankungen eingesetzt. Diese entstehen häufig auf der Grundlage atherosklerotischer Veränderungen der Herzkranzgefäße. Die Atherosklerose geht mit der Entwicklung einer endothelialen Dysfunktion, d. h. einer verminderten endothelialen Produktion des vasodilatatorisch und antiaggregatorisch wirkenden Faktors EDRF einher, welcher nicht nur auf die gleiche Art wirkt wie die Nitrovasodilatatoren, sondern auch mit dem aktiven Wirkprinzip dieser Pharmaka, dem Stickstoffmonoxid (NO), identisch ist. Wir haben deshalb untersucht, wie sich eine chronische Fütterung des Nitrovasodilatators PETN auf die Entwicklung von endothelialer Dysfunktion und Atherosklerose auswirkt. Insgesamt 4 Gruppen weißer Neuseeländer Kaninchen erhielten für 15 Wochen je 40 g/kg/ Tag eines Standardfutters, welches entweder keinen Zusatz oder PETN (Tagesdodis 6 mg/kg) und bei zwei dieser Gruppen zusätzlich Cholesterol (0,75 %) enthielt. Nach einer anschließenden Fastenperiode von 24 h wurde die Aorta in Formol fixiert, mit Sudan IV gefärbt und die atherosklerotisch veränderte luminale Fläche (ALF) mit Hilfe eines computergestützten Laser-scanning Verfahrens prozentual bestimmt. Bei jeweils 4 thorakalen Segmenten erfolgten Fixierung und Färbung erst nach Erfassung der Endothelfunktion, welche über die durch Azetylcholin auslösbare Vasodilatation gemessen wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1994

Authors and Affiliations

  • G. Kojda
  • E. Noack

There are no affiliations available

Personalised recommendations