Advertisement

Pharmakokinetik und Bioverfügbarkeit von Pentaerithrityltetranitrat (PETN) und seinen Metaboliten

  • V. Luckow

Zusammenfassung

24 freiwillige männliche gesunde Versuchspersonen erhielten im randomisierten Zweiweg-Crossover jeweils 100 mg PETN, zum einen als 2 Tabletten Pentalong® 50 mg zum anderen in Form einer 25 %igen Lactose-Verreibung. Den Probanden wurden vor den Applikationen sowie zu 14 Zeiten innerhalb von 24 h danach Blutproben entnommen. Das daraus gewonnene Plasma wurde mit Hilfe einer gaschromatographisch/massenspektrometrischen Methode analysiert. — Der modellfreie pharmakokinetische Parameter AUC0-tlast wurde nach der Trapezregel berechnet, die Kenngrößen cmax und tmax aus den Plasmadaten direkt abgelesen. Die terminale Geschwindigkeitskonstante wurde durch semilogarithmische Regression des abfallenden Kurvenasts bestimmt, die terminale Halbwertzeit daraus gemäß t1/2 = ln 2/k berechnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1994

Authors and Affiliations

  • V. Luckow

There are no affiliations available

Personalised recommendations