Der femorokrurale Vena-saphena-magna-in-situ-Bypass

  • J. D. Gruß
  • W. Hiemer
  • J. Uy
Conference paper

Zusammenfassung

Seit einem Besuch bei Viktor Hall 1974 in Oslo stellt der In-situ-Bypass das Operationsverfahren der Wahl bei allen gelenküberschreitenden Verschlußprozessen am Oberschenkel sowie Verschlüssen der A. femoralis superficialis mit eingeschränkter Ausstrombahn am Unterschenkel dar. Unsere Erfahrungen erstrecken sich bis zum heutigen Zeitpunkt auf über 1200 Operationen. Gute Erfahrungen mit anfänglich überwiegend femoropoplitealen Rekonstruktionen haben dazu geführt, den distalen Anschluß immer weiter in die Peripherie zu verlagern, so daß Anschlüsse auf Pedalarterien und Unterschenkelarteriensegmente heute zur Routine geworden sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. beim Verfasser.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • J. D. Gruß
    • 1
  • W. Hiemer
    • 1
  • J. Uy
    • 1
  1. 1.Leit. Arzt der GefäßchirurgieKrankenhaus des kurhessischen DiakonissenhausesKasselDeutschland

Personalised recommendations