Advertisement

Experimentelle Untersuchungen

  • J. Ennker
Part of the Fortschritte der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie book series (FORTSCHR.HERZ, volume 2)

Zusammenfassung

Die Aorta, die größte Arterie des Körpers, stellt den Prototyp einer Arterie vom elastischen Typ dar. Die Aortenwand wird in drei Schichten gegliedert: die innen gelegene dünne Tunica intima, die Tunica media, die aus einem Netzwerk von elastischen und kollagenen Fasern sowie glatter Muskulatur besteht sowie schließlich die kräftige und in diesem Fall ausgesprochen elastische Tunica adventitia, die die Verbindung mit der Umgebung herbeiführt. Die Aorta hat ihren Ursprung im Ausflußtrakt der linken Herzkammer und besitzt quasi spazierstockähnliches Aussehen. Bis zum Trancus brachiocephalicus wird sie als Aorta ascendens bezeichnet, den Abschnitt bis zur linken Arteria subclavia nennt man Aortenbogen, und nach dem Abgang der linken Arteria subclavia wird sie als Aorta descendens benannt. Aus der Aorta enspringen im aufsteigenden Teil die Herzkranzgefäße und im Bereich des Aortenbogens die für die Perfusion der oberen Extremitäten sowie des Schädels notwendigen Gefäße. Im Bereich der Aorta descendens gehen beidseits die Interkostalarterien ab. Unterhalb des Zwerchfells wird die Aorta als Aorta abdominalis bezeichnet. In diesem Abschnitt entspringen die Gefäße zur Versorgung der Eingeweide bzw. der unteren Extremitäten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1994

Authors and Affiliations

  • J. Ennker
    • 1
  1. 1.Deutsches Herzzentrum BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations