Advertisement

Einleitung

  • J. Ennker
Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Fortschritte der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie book series (FORTSCHR.HERZ, volume 2)

Zusammenfassung

Die Chirurgie setzt heutzutage vielfältige Materialien und Techniken zur Gewebeverbindung ein, durch die körpereigene Wundheilungsvorgänge zeitlich unterstützt und ein primärer Wundverschluß herbeigeführt werden kann. Zu diesen zählen z. B. neben der allgemein eingesetzten chirurgischen Naht moderne Klammernahtgeräte in der gastrointestinalen, aber auch in der Thoraxchirurgie oder die Osteosynthese-verfahren zur Therapie von Knochenbrüchen. Neben den Vorteilen solcher Methoden sind jedoch auch Nachteile und Komplikationen bekannt. Dazu rechnet man sowohl das zusätzliche Gewebstrauma, eine mehr oder weniger stark vorhandene Gewebeirritation mit zum Teil ausgeprägter Fremdkörperreaktion bis hin zur Bildung von Fremdkörpergranulomen, als auch lokale Ischämien und Nekrotisierungen. Zudem ist das Risiko der Nahtinsuffizienz mit nachfolgender Wunddehiszenz insbesondere bei altersbedingt brüchigem oder pathologisch verändertem Gewebe zu erwähnen. Obwohl die eingesetzten Materialien und Operationstechniken fortlaufend weiterentwickelt werden, sucht man in der Chirurgie ständig neue Wege, um noch vorhandene Nachteile und Risiken zu minimieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1994

Authors and Affiliations

  • J. Ennker
    • 1
  1. 1.Deutsches Herzzentrum BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations