Stellenwert der Desobliteration der Beckenetage

  • H. Erasmi
  • M. Walter
  • R. Schmidt
  • C. Bruns
Conference paper
Part of the Berliner Gefäßchirurgische Reihe book series (BERLINGEFÄß, volume 4)

Zusammenfassung

Die Implantation von prothetischem Material hat die Behandlungsmöglichkeiten der arteriellen Verschlußkrankheit in der Beckenetage erheblich erweitert. Komplikationen, die hierbei jedoch auftreten können, insbesondere sei die infizierte intraabdominelle Prothese erwähnt, geben vielfach Anlaß zum Zurückbesinnen auf alternative Operationsverfahren. Im eigenen Patientengut wurden daher die in den letzten 5 Jahren durchgeführten iliakalen Desobliterationen nachuntersucht.

In 12% der Fälle war die Desobliteration technisch nicht möglich.

Wir beobachteten 12 Frühverschlüsse, die jedoch 9mal durch eine „Service-Operation“behoben werden konnten.

Bei einer perioperativen Letalität von 0% und einer Durchgängigkeitsrate von 80% nach 5 Jahren hat dieses Operationsverfahren, insbesondere beim jungen Patienten oder beim Patienten mit hohen Risikofaktoren, weiterhin seine Berechtigung.

Summary

Treatment of occlusive arterial disease in abdominal aortic and iliacal position has been improved by the introduction of prosthetic materials. Consequently, due to possible complications caused by alloplastic materials (i.e., especially infection) alternative surgical procedures are being increasingly considered.

Patients who underwent aortoilliacal thrombendarteriectomy during the last 5 years were examinated in a retrospective study. In 12% planned aortoiliacal thrombendarteriectomy could not be performed due to technical reasons. Out of 12 “early occlusions”, nine patients could be treated successfully by “service operations”. Lethality was 0%. The 5-year patency rate was 80%.

We conclude that aortoiliacal thrombendarteriectomy should carefully considered and should be the procedure of first choice, especially in young and elderly patients with high perioperative risks.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    van Dongen RJAM (1989) Chronische arterielle Verschlußkrankheit im Aortoiliacabereich. Chirurg 60: 313–321PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Kniemeyer H, Sandmann W, Korsten F, Grabitz K (1988) Anastomosenaneurysma an der Bauchaorta — Komplikation nach Prothesenimplantation. Angio 10: 179–189Google Scholar
  3. 3.
    Riepe G, Klinggräff GV, Imig H (1989) Prothesendilatation nach Aortenersatz. Angio 11:153–157Google Scholar
  4. 4.
    Vollmar J (1982) Rekonstruktive Chirurgie der Arterien. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 3. Auflage. S 297–303Google Scholar
  5. 5.
    Zühlke HV, Harnoss B-M (1988) Septische Gefäßchirurgie. Ueberreuter-Wiss-Verl., Wien, S 12–23Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1992

Authors and Affiliations

  • H. Erasmi
    • 1
    • 2
  • M. Walter
    • 1
  • R. Schmidt
    • 1
  • C. Bruns
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für ChirurgieUniversität zu KölnDeutschland
  2. 2.Klinik und Poliklinik für ChirurgieKöln 41Deutschland

Personalised recommendations