Die intraoperative Dilatation — eine Ergänzung gefäßchirurgischer Techniken

  • H. Schweiger
  • R. Ziegler
Conference paper

Zusammenfassung

Während sich die Technik der perkutanen transluminalen Dilatation innerhalb weniger Jahre eine breite Anwendung in der Therapie obliterierender Gefäßveränderungen gesichert hat, findet das Verfahren nur sehr zögernd Eingang in das gefäßchirurgische therapeutische Repertoire. Die Gründe dafür sind vielfältig, sie reichen von immer noch bestehender Skepsis der Chirurgen bis zur mangelhaften apparativen Ausstattung im Operationssaal.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1992

Authors and Affiliations

  • H. Schweiger
    • 1
    • 2
  • R. Ziegler
    • 1
  1. 1.Abteilung für Gefäßchirurgie (Direktor: Prof. Dr. F. P. Gall)Chirurgische Klinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-NürnbergGermany
  2. 2.Abteilung für GefäßchirurgieChirurgische UniversitätsklinikErlangenGermany

Personalised recommendations