Der laterale Tibialis-anterior-Bypass: Hat sich die extern verstärkte PTFE-Prothese bewährt?

  • V. Henneken
  • C. Bischoff-Everding
  • W. Hepp
Conference paper

Zusammenfassung

Die Grenzen der kruralen Gefäßchirurgie sind allgemein bekannt (2, 5–8, 10, 11, 14). Es handelt sich um ältere, multimorbide Patienten im Endstadium der chronischen arteriellen Verschlußkrankheit mit fortgeschrittenem Stadium III oder IV nach Fontaine, bei denen der Lokalbefund zur Entscheidung zwischen primärer großer Amputation und einem Erhaltungsversuch der Extremität zwingt (2, 13). Das hier vorgestellte Patientenkollektiv beinhaltet ausschließlich Patienten, bei denen aufgrund einer amputationsgefahrdeten Extremität ein extraanatomischer Bypass auf die A. tibialis anterior angelegt wurde, weil nur noch dieses Gefäß als distales Anschlußsegment in Frage kam. Den Literaturangaben zufolge werden durchaus sehr unterschiedliche Bypassmaterialien für diesen extraanatomischen Bypass verwendet (1, 2,4, 6, 8, 9,11,14). In der vorliegenden Arbeit interessierten insbesondere Früh- und Langzeitfunktionen bei Verwendung von extern ringverstärkten, dünnwandigen PTFE-Prothesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bischoff-Everding C (1989) Der femoro-krurale Bypass, retrospektive Untersuchung 1974–1987. Med Dissertation, Freie Universität BerlinGoogle Scholar
  2. 2.
    Bisler H, Martinez R, Gerharz C (1987) Der extraanatomische crurale Bypass. Angio 9:147–155Google Scholar
  3. 3.
    Campbell H, Harris PL (1983) Patency of the primary pedal arch, blood flow through a femoro tibial graft, and the role of a distal arteriovenous shunt. J Cardio vase Surg 24:490–492Google Scholar
  4. 4.
    Dardik H, Sussmann B, Ibrahim IM, Kahn M, Svoboda J J, Mendes D, Dardik I (1983) Distal arteriovenous fistula as an adjunct to maintaining arterial and graft patency for limb salvage. Surgery 94:478–486PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Grabitz K, Kniemeyer R, Jaeschock R, Torsello G, Sandmann W (1990) Tibialis-anterior- Bypass: Ergebnisse unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Operationsverfahren. In: Zehle A (Hrsg) Der crurale Gefäßverschluß, aktuelle interdisziplinäre Standortbestimmung. Zuckschwerdt, München Bern Wien San Francisco, S 160–166Google Scholar
  6. 6.
    Gruß JD, Hiemer W (1991) 15 Jahre Erfahrungen mit dem Vena-saphena-in-situ-Bypass. In: Hepp W, Palenker J (Hrsg) Krurale Arterienverschlüsse, aktuelle Diagnostik und Therapie. In diesem Band, S 65–71Google Scholar
  7. 7.
    Harris PL, How TV, Jones DR (1987) Prospectively randomized clinical trial to compare in situ and reversed saphenous vein grafts for femoropopliteal bypass. Br J Surg 74:252–255PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Largiadièr J (1987) Lehrbuch und Atlas der Gefaßchirurgie am Unterschenkel. Huber, BernGoogle Scholar
  9. 9.
    Largiadièr J (1988) Infrapopliteale Arterienrekonstruktionen: Analyse und Therapiekonzept. In: Brunner U (Hrsg) Der Unterschenkel. Aktuelle Probleme in der Angiologie. Huber, Bern Stuttgart Toronto, Bd 44, S 80–94Google Scholar
  10. 10.
    Leather RP, Shah DM, Chang BB, Kaufmann JL (1988) Resurrection of the in situ saphenous vein bypass. Ann Surg 208:435–442PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Müller-Wiefel H (1989) Kniegelenküberschreitender Bypass mit Kunststoff. Langenbecks Arch Chir (Suppl II):599–602Google Scholar
  12. 12.
    Rafferty D, Avellone JC, Farrell CJ, Hertzer NR, Plecha FR, Rhodes RS, Sharp WV, Rogers JM (1987) A metropolitan experience with infrainguinal revascularization. J Vase Surg 6:365–371Google Scholar
  13. 13.
    Schweiger H, Schwemmlein D, Klein P, Lang W (1991) Der krurale Bypass mit ringverstärkten PTFE-Prothesen - Indikationsgrenzen und Langzeitergebnisse. In: Hepp W, Palenker J (Hrsg) Krurale Arterienverschlüsse, aktuelle Diagnostik und Therapie. In diesem Band, S 95–100Google Scholar
  14. 14.
    Stockmann U (1990) Die extraanatomische femoro-crurale Rekonstruktion. In: Zehle A (Hrsg) Der crurale Gefaßverschluß, aktuelle interdisziplinäre Standortbestimmung. Zuckschwerdt, München Bern Wien San Francisco, S 175–177Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & und Co. KG, Darmstadt 1991

Authors and Affiliations

  • V. Henneken
    • 1
    • 2
  • C. Bischoff-Everding
    • 1
  • W. Hepp
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik und PoliklinikUniversitätsklinikum Rudolf Virchow, Standort Charlottenburg, Freie Universität BerlinDeutschland
  2. 2.Chirurgische Klinik und PoliklinikUniversitätsklinikum Rudolf Virchow, Standort CharlottenburgBerlin 19Deutschland

Personalised recommendations