Advertisement

Lokale Infektionsprophylaxe in der Dialyseshunt-Chirurgie mit Tetrachlordecaoxid: Ergebnisse einer randomisierten Doppelblindstudie

  • J. Palenker
  • C. Pallua
  • R. Schmidt
  • W. Hepp
Conference paper

Zusammenfassung

Für die Substanz Tetrachlordecaoxid (TCDO), besser bekannt unter dem Handelsnamen Oxoferin, wurde in einigen klinischen Studien in den letzten Jahren eine therapeutische Wirksamkeit bei der lokalen Wundbehandlung beschrieben (2). Kühne und Müller-Wiefel (3) postulierten, daß TCDO neben seinen Effekten bei der lokalen Wundbehandlung auch eine Wertigkeit in der intraoperativen lokalen Infektionsprophylaxe haben müßte. Demgegenüber sind Berichte zu erwähnen, in denen die Verbindung TCDO mit Natriumhypochlorit (NaCLO), Natriumchlorit (NaC102) und Natriumchlorat (NaC103) verglichen wurde (1) und die Existenz eines TCDO-Komplexes überhaupt bestritten wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Habermann E, Müller B (1989) OxoferinR und Natriumehlorit — Ein Vergleich. Klin Wochenschr 67: 20–25PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Hinz J, Hautzinger H, Stahl K-W (1986) Rationale for and results from a randomised, double-blind trial of tetrachlorodecaoxygen anion complex in wound healing. Lancet: 825–828Google Scholar
  3. 3.
    Kühne HH, Müller-Wiefel H (1987) Lokale intraoperative Infektionsprophylaxe mit Tetra- chlorodecaoxid (TCDO — OxoferinR). Angio 9: 25–30Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & und Co. KG, Darmstadt 1991

Authors and Affiliations

  • J. Palenker
    • 1
    • 2
  • C. Pallua
    • 2
  • R. Schmidt
    • 2
  • W. Hepp
    • 2
  1. 1.Chirurgische Klinik und PoliklinikUniversitätsklinikum Rudolf Virchow, Standort Charlottenburg, FU BerlinBerlin 19Deutschland
  2. 2.Chirurgische Klinik und Poliklinik im Universitätsklinikum Rudolf Virchow, Standort CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations