Diskussion

  • Winfried Mohr
  • Karl Heinz Emmert
Conference paper

Zusammenfassung

In der Diskussion über die zellulären Reaktionen bei der Gelenkzerstörung entgegnete Gay zur Frage von Mohr, was er als Proliferation bezeichne und zur Anmerkung von Revell, der über eigene Arbeiten zur Expression des Ki-67 Antigens berichtete, in denen nachgewiesen wurde, daß nur eine minimale Proliferation von Synoviozyten bei der chronischen Polyarthritis vorliegt [1], daß er sowohl Zellvermehrung als auch Onkogenexprimierung als Proliferation bezeichne. Er bestritt nicht, daß die überwiegende Anzahl der Entzündungszellen im synovialen Gewebe bzw. Pannusgewebe hämatogener Herkunft ist, und daß auch bei Betrachtung seiner Parameter die Proliferation im entzündeten synovialen Gewebe bzw. Pannusgewebe nur sehr langsam abläuft. Zur Frage von Silbermann zum pathogenen Effekt der Retroviren (Aktivierung endogener Retroviren oder exogene Infektion?) konnte Gay keine eindeutige Antwort geben. Er stimmte Burmester zu, der sich vorstellen konnte, daß Retroviren das initiierende Moment seien und daß dann andere Mechanismen abliefen — nach der Ansicht von Gay wäre es denkbar, daß eine virale Infektion die Krankheit induzieren könne, daß diese einleitende Reaktion aber dann von nachfolgenden entzündlichen und immunpathologischen Vorgängen dominiert würde.

Literatur

  1. 1.
    Lalor PA, Mapp PJ, Hall PA, Revell PA (1987) Proliferative activity of cells in the synovium as demonstrated by a monoclonal antibody, Ki-67. Rheumatol Int 7: 183–186PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1990

Authors and Affiliations

  • Winfried Mohr
    • 1
  • Karl Heinz Emmert
    • 2
  1. 1.Abteilung PathologieUniversität UlmUlm/DonauGermany
  2. 2.Merckle GmbHUlm/DonauGermany

Personalised recommendations