Advertisement

Diskussion

  • Winfried Mohr
  • Karl Heinz Emmert
Conference paper

Zusammenfassung

Zum Problem der am Zerstörungsprozeß beteiligten Zellen setzte sich Brune mit der seit Jahren diskutierten destruktiven Fähigkeit von Faktoren der Synovialflüssigkeit auseinander. Er zitierte dabei Untersuchungsbefunde des Arbeitskreises von Willoughby [1], aus denen hervorgeht, daß ein entzündliches Exsudat allein im „Lufttaschenmodell“ der Ratte keinen Knorpelabbau induziert, obwohl im Exsudat sämtliche Zellen und Enzyme vorliegen, die den Knorpel zerstören können. Brune folgerte, daß einem Abbau des Knorpels zunächst eine Schädigung vorausgehen müsse, die erst dann die weitere enzymatische Lyse erlaube. Schnittkanten am Knorpel bei In-vitro-Untersuchungen betrachtet er als solche möglichen Schädigungen. Diese Ansicht wurde auch von Küttner vertreten, der einen enzymatischen Angriff am Knorpel erst dann erwartet, wenn eine Knorpelschädigung vorausgegangen ist.

Literatur

  1. Sedgwick AD, Moore AR, Al-Duaiji AY, Edwards JC, Willoughby DA (1985) Studies into the influence of carrageenan-induced inflammation on articular cartilage degradation using implantation into air pouches. Br J Exp Pathol 66: 445–453PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1990

Authors and Affiliations

  • Winfried Mohr
    • 1
  • Karl Heinz Emmert
    • 2
  1. 1.Abteilung PathologieUniversität UlmUlm/DonauGermany
  2. 2.Merckle GmbHUlm/DonauGermany

Personalised recommendations