Advertisement

Etacrynsäurebelastungstest bei RTA I

  • W. VahlensieckJr.
  • E. Sachs
  • H. Sommerkamp
Conference paper
Part of the Fortschritte der Urologie und Nephrologie book series (2824, volume 26)

Zusammenfassung

Die distale renal tubuläre Azidose (RTA I) ist durch die Unfähigkeit der distalen Tubuluszellen zur ausreichenden H+-Ionensekretion gekennzeichnet (12). Bei der kompletten Form tritt eine Serumazidose auf, bei der inkompletten nicht (5,7,8,9,12). Die RTA I wird bei 3–5% aller Harnsteinpatienten und ca. 40% der Patienten mit Infektsteinen als Ursache der Steinbildung beobachtet (6,7,9,12).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Edel HH, Eigler J, Renner E (1966) Zum Wirkungsmechanismus der Etatcrynsäure II. Mitteilung. Der Einfluß der Etatcrynsäure auf das distale Nephron des Menschen. Klin. Wochenschr. 44: 421.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Györi AZ, Edwards KD (1967) Simultaneous titrimetric determination of bicarbonate and titrable acid of urine. Austr J exp Biol med Sci 45: 141.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Györi AZ, Edwards KD (1971) Effects of mersalyl, ethacrynic acid and sodium sulphate infusion on urinary acidification in members of a family with hereditary renal tubular acidosis. Med J Austr 2: 940.Google Scholar
  4. 4.
    Heidbreder E, Hennemann H, Krempien B, Heidland A (1972) Salidiuretische Behandlung der renal tubulären Azidose und ihre Komplikationen. Dtsch med Wschr 97: 1504.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Hering FJ, Lutzeyer W (1986) Renal tubuläre Azidose. In: Hautmann R, Lutzeyer W (Hrsg) Harnsteinfibel. 2. Aufl. Deutscher Arzteverlag, Köln-Lövenich, S. 109.Google Scholar
  6. 6.
    Sommerkamp H, Schwerck WB (1973) Inkomplette tubuläre Azidose bei rezidivierender Phosphatsteinurolithiasis. Urologe A 12: 167.Google Scholar
  7. 7.
    Sommerkamp H (1977) Diagnostik der renalen tubulären Azidose. In: Gasser G, Vahlensieck W (Hrsg) Pathogenese und Klinik der Harnsteine VIII, Steinkopff, Darmstadt, S. 165.CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Sommerkamp H (1977) Therapie der renalen tubulären Azidose. In: Gasser G, Vahlensieck W (Hrsg) Pathogenese und Klinik der Harnsteine VIII, Steinkopff, Darmstadt, S. 339.CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Sommerkamp H (1980) Steinbildung bei renal-tubulärer Azidose. In: Vahlensieck W (Hrsg) Urolithiasis 4. Der Kalzium-Phosphat-Steine. Springer, Berlin Heidelberg New York, S. 59.Google Scholar
  10. 10.
    Sommerkamp H, Riehle M (1982) Etacrynsäure in der Therapie der renal tubulären Azidose. In: Gasser G, Vahlensieck W (Hrsg) Fortschr Urol Nephrol 17, Steinkopff, Darmstadt, S. 419.Google Scholar
  11. 11.
    Sommerkamp H, Riehle M (1982) Renal tubular acidosis: effect of ethacrynic acid on renal acid and calcium excretion. Urol Res 10: 213.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Sommerkamp H (1987) Steinbildung bei renal tubulärer Azidose (RTA) In: Vahlensieck W (Hrsg) Das Harnsteinleiden. Springer, Berlin Heidelberg New York Kokyo, S. 469.Google Scholar
  13. 13.
    Wrong O, Davies HE (1959) The exretion of acid in renal disease. Quart J Med 28: 259.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1988

Authors and Affiliations

  • W. VahlensieckJr.
    • 1
  • E. Sachs
    • 1
  • H. Sommerkamp
    • 1
  1. 1.Urologische AbteilungUniversität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations