Advertisement

Kurörtliche Balneotherapie im höheren Lebensalter unter besonderer Berücksichtigung chronobiologischer Aspekte

  • R. Günther
  • F. Halberg
  • M. Herold
  • E. Knapp
Conference paper
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

In einer großangelegten statistischen Untersuchung über den Nutzen und die Erfolgsaussichten von Kurmaßnahmen ermittelte die Infratest-Gesundheitsforschung durch Befragung von 250 zu Kuren einweisenden Ärzten, davon 116 praktische Ärzte, 73 Internisten und 61 Orthopäden, daß von 1342 Patienten, die im Jahre 1980 einen Kurantrag stellten, 38% jünger als 50 Jahre waren, 41% zwischen 50 und 59 Jahre alt und 21% 60 Jahre und älter. Die Altersklasse der 55 bis 59jährigen machte mit 308 Patienten 23% aller Kurpatienten aus und stellte damit die stärkste Altersklasse. Das Durchschnittsalter der Kurpatienten betrug 51 Jahre (bei Männern 52 Jahre, bei Frauen 51 Jahre). Ganztätig erwerbstätige Kurpatienten waren im Durchschnitt 49 Jahre alt, Teilzeitbeschäftigte 51 Jahre, Nichterwerbstätige 60 Jahre. Bei Wiederholungskuren betrug das Durchschnittsalter 54 Jahre, bei Erstkuren 48 Jahre.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Altmann H (1983) Faktoren, die DNA-Reparaturprozesse innerhalb des Zellzyklus beeinflussen. Acta histochem, Suppl, Bd. XVII, S. 87–94Google Scholar
  2. 2.
    Gastl G, Niederwieser D, Huber Ch (1983) Große, granuläre Lymphozyten (GOL), eme neue Population mononukleärer Blutzellen. Wien klin Wschr 95, 5:154PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Günther R (1959) Allgemeine Kontraindikationen der Balneotherapie. Medizinische 40:1864Google Scholar
  4. 4.
    Günther R (1966) Unterschiede in der Anpassung verschiedener Lebensalter während Balneotherapie. Proc 7th Int Congr of Gerontol, Vienna, Tom. 5, p. 225Google Scholar
  5. 5.
    Günther R, Hagleitner E, Knapp E, Silier K (1966) Balneotherapie und Lebensalter — der Emfluß von Radonthermalbädern auf Blutdruck, Puls, Atmung und Körpertemperatur. Z angew Bäder- u Klimaheilk 13: 519Google Scholar
  6. 6.
    Günther R (1967) Herz-Kreislaufkomplikationen während Kurheilverfahren und ihre Behandlung. Z angew Bäder- u Klimaheilk 14: 96Google Scholar
  7. 7.
    Günther R (1967) Unterschiede in der Anpassung von Arthritis- und Arthrosekranken wahrend Kurheilverfahren. Arch Phys Ther 19:117Google Scholar
  8. 8.
    Günther R, Knapp E, Halberg F (1969) Referenznormen der Rhythmometne: Circadiane Acrophasen von zwanzig Körperfunktionen. Z angew Bäder- und Klimaheilk 16: 33 und 123Google Scholar
  9. 9.
    Günther R, Loewit K, Egg D, Bewersdorf E, Zambelis M (1975) Hormonausscheidung im 24-Stunden-Harn von Arthritis- und Arthrosekranken. Z angew Bäder- u Klimaheilk 22: 478Google Scholar
  10. 10.
    Günther R, Egg D, Herold M, Geir W (1979) Sexualhormone und Katecholamine im Nachtharn von Männern mit primär chronischer Polyarthitis rheumatica während Balneotherapie in Radonhaitigen Thermalbädern. Z angw Bäder- u Klimaheilk 26:14Google Scholar
  11. 11.
    Günther R (1979) Balneotherapie im Alter. Akt Gerontol 9:7Google Scholar
  12. 12.
    Günther R, Egg D, Herold M (1979) DNA-Repair und Kortisolproduktion unter Radontherapie bei Gesunden und Rheumakranken. Z angew Bäder- u Klimaheilk 26: 336Google Scholar
  13. 13.
    Günther R (1981) Der Zeitfaktor in der physikalischen Therapie. Therapiewoche 31: 6967Google Scholar
  14. 14.
    Günther R, Herold M, Halberg F (1982) Testosteron-Plasmaspiegel und Testosteron-Unnausscheidung bei Männern mit primär chronischer Polyarthritis nach Depot-ACTH-Injektionen. Akt Rheumatol 7:167CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Günther R, Altmann H, Egg D, Gastl G, Halberg F, Herold M, Knapp E, Marktl W (1983) Klinische Erfahrungen mit Radon-Balneotherapie. Kongreßbericht, internat Kongr nat Radioaktivität u Thermalismus, MeranGoogle Scholar
  16. 16.
    Halberg F, Stein M, Diffley M, Panofsky H, Adkins G (1964) Computer techniques m the study of biologic rhythms. Annals N Y Acad Sci 115: 695Google Scholar
  17. 17.
    Halberg F, Tong Y L, Johnson E A (1967) Circadian system phase — an aspect of temporal morphology; procedures and illustrative examples. Proc. International Congress of Anatomists. In: The Cellular Aspects of Biorhythms. Symposium on Biorhythms. Springer, Berlin, p. 20Google Scholar
  18. 18.
    Herold M, Günther R, Halberg F (1981) Effects of ACTH given to patients with rheumatoid arthritis at the beginning of balneotherapy. Abstr XV, Congres intern de Rheumatol, Pans,Google Scholar
  19. 19.
    Herold M, Günther R, Halberg F (1981) Synchronization of circadian rhythms in patients with rheumatoid arthritis by a three-day course of ACTH. Intern J Chronobiol VIII, 4: 253Google Scholar
  20. 20.
    Hildebrandt G (1980) Chronobiologische Grundlagen der Ordnungstherapie. In: Brüggemann W, (Hrsg) Kneipptherapie Springer, Berlin/Heidelberg/New York, S. 177Google Scholar
  21. 21.
    Infratest-Gesundheitsforschung (1981) Analyse und Beurteilung des Kurerfolgs. MünchenGoogle Scholar
  22. 22.
    Kovacs J, Sooki-Toth A, Altmann H, Topaloglou A, Sziraki I, Schilling F (1982) DNA-Repair in lymphocytes of personnel and patients exposed of a radon-222 containing atmosphere. In: Altmann H, Klein G, (Hrsg) DNA-Reparatur und Chromatin. Seibersdorf, S. 41Google Scholar
  23. 23.
    Marktl, W (1983) Biologische Rhythmen verschiedener Hormone und von Plasmaproteinparametern im Verlauf von Kuren. Wien klin Wschr 95:183PubMedGoogle Scholar
  24. 24.
    Marktl W, Herold M, Günther R, Gruska M, Klammer N (1983) Circadian rhythms of urinary catecholamine excretion during spa treatment. Chronobiologia, Vol X, Abstr. 85Google Scholar
  25. 25.
    Saksela E, Timonen T, Ranki A, Häyry P (1979) Morphological and functional characterization of isolated effector cells responsible for human natural killer activity to fetal fibroblasts and cultured cell line targets. Immunol Rev 44: 71PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1987

Authors and Affiliations

  • R. Günther
    • 1
  • F. Halberg
    • 2
  • M. Herold
    • 1
  • E. Knapp
    • 1
  1. 1.Medizinische Fakultät InnsbruckAustria
  2. 2.University of MinneapolisUSA

Personalised recommendations