Advertisement

Ausstattung von Alteneinrichtungen mit Möglichkeiten zur physikalischen Therapie

  • W. Rulffs
Conference paper

Zusammenfassung

Während in der sogenannten offenen Altenhilfe, die sich auf Altentagesstätten, Altenerholung, Altenclubs usw. erstreckt, die physikalische Therapie außer einer gelegentlich angebotenen Gymnastik oder vergleichbaren Bewegungsübungen keine Bedeutung besitzt, kommt ihr in den Heimen der Altenhilfe eine wesentliche Aufgabe zu. Gerade die Forderung H. Frankes (4), im Hinblick auf die Multimorbidität und Polypathie in der Altersheilkunde keine Medikamente zu gebrauchen, solange eine andere Therapiemöglichkeit besteht, unterstreicht nachhaltig diese Aussage. Vorwiegend wird die wichtigste Auswirkung der Alterung in einer verringerten Anpassungsfähigkeit an Umweltbedingungen und das darauf begründete Therapieziel in einer Restabilisierung funktioneller Fehlsteuerungen, bevorzugt der motorischen Koordinationsfähigkeit, gesehen (2). Bei der Bewältigung dieser Aufgaben kommt physiotherapeutischen Verfahren eine entscheidende Bedeutung zu. Selbstverständlich haben die gleichen Anwendungen auch in der Prophylaxe entsprechender Alterungserscheinungen einen wichtigen Platz.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Aagaard L (1981) Therapie in Altenpflege-/Altenkrankenheimen in Dänemark. Institut for funktionsanalyse og hospitalsprojektering k/s. Dokumentation 102, Kuratorium Deutsche Altershilfe, KölnGoogle Scholar
  2. 2.
    Coper H (1982) Therapie im Alter. Therapiewoche 33: 2920–2927Google Scholar
  3. 3.
    Kuratorium Deutsche Altershilfe (1981) Ergebnisse der 1. Stufe einer Expertenbefragung zur Eignung von Therapiearten für ältere MenschenGoogle Scholar
  4. 4.
    Franke H (1983) Polypathie und Multimorbidität in der Altersheilkunde. Therapiewoche 33: 2879–2889Google Scholar
  5. 5.
    Rückert W (1981) Einzelergebnisse einer ersten Befragungsrunde zur Eignung verschiedener Arten physikalischer Therapie für die Bewohner von Altenpflegeheimen. Institut für Altenwohnbau, Kuratorium Deutsche Altershilfe, KölnGoogle Scholar
  6. 6.
    Rückert W, Grotemeyer H W (1981): Therapieeinrichtungen in der Altenhilfe. (KDA-Erfahrungsaustausch — Zwischenbilanz nach der schriftlichen Befragung). Akt Gerontol 11:132–136Google Scholar
  7. 7.
    Rulffs W (1982) Therapie in Alteneinrichtungen. Der Deutsche Badebetrieb 73: 451Google Scholar
  8. 8.
    Winter H P (1973) Raumprogramm eines Rehabilitationszentrums (vorläufiges Ergebnis). Institut für Altenwohnbau, Kuratorium Deutsche Altershilfe, KölnGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1987

Authors and Affiliations

  • W. Rulffs

There are no affiliations available

Personalised recommendations