Advertisement

Dissoziationsgleichgewicht

  • Rolf Haase
Part of the Grundzüge der Physikalischen Chemie in Einzeldarstellungen book series (2778, volume 5)

Zusammenfassung

Ein Dissoziationsgleichgewicht des Typs (5.10) ist ein Beispiel für ein homogenes chemisches Gleichgewicht, das die gelösten Teilchenarten in einer Elektrolytlösung betrifft. Damit ist die Beziehung (15.1) anwendbar. Die reagierenden Teilchen sind jetzt die undissoziierten Elektrolytmoleküle (Index u), die Kationen (Index +) und die Anionen (Index −). Da die stöchiometrischen Zahlen für diese Partikelsorten die Werte — 1, v+ (Zerfallszahl für die Kationen) und V (Zerfallszahl für die Anionen) haben, folgt aus (15.1) und (15.3):
$$ a_ + ^{{\nu _ + }}a_ - ^{{\nu _ - }}a_u^{ - 1} = {({m_ + }{\Upsilon _ + })^{{V_ + }}}{({m_ - }{\Upsilon _ - })^{{V_ - }}}{({m_u}{\Upsilon _u})^{ - 1}}{({m^ + })^{{1_{ - \nu }}}} = {K_m} $$
(16.1)
mit
$$ \nu \equiv {\nu _ + } + {\nu _ - }, $$
(16.2)
$$ RT1n{K_m} \equiv \mu _u^\theta - {\nu _ + }\mu _ + ^\theta - {\nu _ - }\mu _ - ^\theta .$$
(16.3)
Dabei wird jetzt die dimensionslose Größe Km als Dissoziationskonstante des Elektrolyten (in der Molalitätsskala) bezeichnet. Die übrigen Größen haben die bei (15.1) erklärte Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    O. Redlich, Chem. Rev. 39, 333 (1946);CrossRefGoogle Scholar
  2. O. Redlich, Chem. Rev.,Mh. Chem. 86, 329 (1955).Google Scholar
  3. 2).
    J.R. Durig, O.D. Bonner und W.H. Breazeale, J. Phys. Chem. 69, 3886 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  4. 3).
    A.K. Covington, J.G. Freeman und T.H. Lilley, J. Phys. Chem. 74, 3773 (1970).CrossRefGoogle Scholar
  5. 4).
    O.D. Bonner, H.B. Flora und H.W. Aitken, J. Phys. Chem. 75, 2492 (1971).CrossRefGoogle Scholar
  6. 5).
    G.C. Hood und C.A. Reilly, J. Chem. Phys. 32, 127 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  7. 1).
    R. Haase, K.-H. Ducker und H.A. Küppers, Ber. Bunsenges. physik. Chem. 69, 97 (1965).Google Scholar
  8. 1).
    R.A. Robinson und R.H. Stokes, Electrolyte Solutions, Second Edition (London 1959) (revidierte Ausgabe: London 1965 ).Google Scholar
  9. 2).
    H.E. Wirth, Electrochim. Acta 16, 1345 (1971).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dierich Steinkopff Verlag GmbH & Co KG, Darmstadt 1986

Authors and Affiliations

  • Rolf Haase
    • 1
  1. 1.Rheinisch-Westfälischen Technischen HochschuleAachenDeutschland

Personalised recommendations