Der Einfluß von Harnparametern auf das „kinetische und thermodynamische Kristallbildungsrisiko“ von Kalziumoxalat

  • W. Achilles
  • B. Ulshöfer
Part of the Fortschritte der Urologie und Nephrologie book series (2824, volume 23)

Zusammenfassung

In (1) berichteten wir über den Einfluß der wichtigsten komplexchemisch relevanten Bestandteile des menschlichen Harns auf das Aktivitätsprodukt von Kalziumoxalat (CaOx) bzw. den Grad der CaOx-Übersättigung. Die Berechnungen waren Computer-Simulationen, denen ein allgemein akzeptiertes Gleichgewichtsmodell der komplexchemischen Wechselwirkungen im Harn zugrunde lag, z.B. (2) (3), das zudem um einige Species erweitert wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Achilles W and Ulshüfer B (1985) Calculations of complex-chemical equilibria in urine: estimate of stone formation risks and derivation of prophylactic measures. In: Schwüle PO, Robertson WG, Smith LH, Vahlensieck W (eds) Urolithiasis and Related Clinical Research Plenum Press New York pp 777–780Google Scholar
  2. 2.
    Nancollas WG (1965) Interactions in Electrolyte Solutions. Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar
  3. 3.
    Robertson WG (1969) Measurement of ionized calcium in biological fluids. Clin Chim Acta 24: 149–157PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Daniele PG and Marangella M (1982) Ionic equilibria in urine, a computer model system improved by accurate stability constant values. Ann Chim 72: 25–38Google Scholar
  5. 5.
    Achilles W (1985) Methodische Neuerungen des kinetischen Gelkristallisationsverfahrens (GKV): Automatisierte Messung des Kalziumoxalat-Kristallwachstums durch Scanning-Mikroskopphotometrie. In diesem Band S. 252Google Scholar
  6. 6.
    Meyer JL and Smith LH (1975) Growth of calcium oxalate crystals. Invest Urol 13: 31–35PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Achilles W (1985) Die Wirkung niedermolekularer und hochmolekularer Kristallisationsinhibitoren auf das Wachstum von Kalziumoxalat im Gel. In diesem Band S. 38Google Scholar
  8. 8.
    Sutor DJ, Percival JM and Doonan S (1979) Urinary inhibitors of the formation of calcium oxalate. Brit J Urol 51: 253–255PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Blomen L, Bijvoet O, Blomen-Kuneken W and Huijsen D (1984) Sind Kalziumkomplexe verantwortlich für die Wirkung von HEDP auf Kristallwachstum und Agglomeration? In: Vahlensieck W, Gasser G (Hrsg) Pathogenese und Klinik der Harnsteine X. Fortschritte der Urologie und Nephrologie 22. Steinkopff Darmstadt. S. 354–364CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG., Darmstadt 1980

Authors and Affiliations

  • W. Achilles
    • 2
  • B. Ulshöfer
    • 1
  1. 1.Urologische KlinikUniversitätsklinikum MarburgGermany
  2. 2.Urologische Klinik, Klinische ForschungUniversitätsklinikum MarburgMarburg (Lahn)Germany

Personalised recommendations