Advertisement

Spontanverläufe bei degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen

  • H. Thabe
Conference paper
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Pathomechanismen, die den natürlichen Alterungsprozeß verändern und zu degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen führen können, sind:
  1. 1.

    die Blockierungen,

     
  2. 2.

    abnorme Belastungen (sei es aufgrund von belastungsvermehrenden Formvarianten der Wirbelsäule oder durch relative funktionelle Überbeanspruchung),

     
  3. 3.

    Bagatelltraumen,

     
  4. 4.

    konstitutionelle Veränderungen des Gewebes (zum Beispiel hormonbedingt). Betroffen von diesen „Funktionsstörungen“ ist sowohl die Wirbelsäule in ihrer Gesamtheit als auch in ihren kleinsten Bausteinen, dem Bewegungssegment, wie Junghanns es definierte: insbesondere das Wirbelbogengelenk, die Zwischenwirbelscheibe, der Bandapparat sowie als reagierender Teil der Knochen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brocher, J.E.W, und H.C. Willert: Differentialdiagnose der Wirbelsäulenerkrankungen. 6. Auflage, Thieme Verlag Stuttgart, S. 473.Google Scholar
  2. 2.
    Brügger, A.: Die Erkrankungen des Bewegungsapparates und seines Nervensystems. Gustav Fischer Verlag 1977, S. 645.Google Scholar
  3. 3.
    Dahmen, G.: Submikroskopische Untersuchungen an Wirbelbandscheiben. Zeitschrift für Rheumaforschung 22: 372 (1973).Google Scholar
  4. 4.
    Dihlmann, G.: Gelenke — Wirbelverbindungen. Klinische Radiologie. Georg Thieme Verlag Stuttgart 1982, S. 500.Google Scholar
  5. 5.
    Güntz, E.: In Handbuch der Orthopädie 2. Spezielle Orthopädie Rumpf — Wirbelsäule — Becken. Hrsg.: G. Hohmann, M. Hackenbroch, K. Lindemann. Georg Thieme Verlag Stuttgart 1958, S. 537.Google Scholar
  6. 6.
    Idelberger, K.H.: In Lehrbuch für Chirurgie und Orthopädie des Kindesalters, Band 3. A. Obermiedermayer. Springer Verlag Heidelberg 1959.Google Scholar
  7. 7.
    Junghanns, H.: Die Wirbelsäule in der Arbeitsmedizin. Hypocrates Verlag Stuttgart 2: 31 (1979).Google Scholar
  8. 8.
    Krämer, J.: Bandscheibenbedingte Erkrankungen. Georg Thieme Verlag Stuttgart 1978.Google Scholar
  9. 9.
    Neumann, H.: Ein didaktisches Denkmodell zur manuellen Medizin. In: Theoretische Fortschritte und praktische Erfahrungen der manuellen Medizin. Concordea-Verlag Bühl-Paden, Kongreßband 6. Internationaler Kongreß der FIMM, Baden-Baden 1979.Google Scholar
  10. 10.
    Steinbrück, K., G. Binzus, K. Rauterberg und H.W. Springorum: Morphologische und biomechanische Veränderungen des Gelenkknorpels bei Immobilisation im Tierversuch. Orthop. Praxis 4: 305 (1981).Google Scholar
  11. 11.
    Thabe, H.: Die Differentialdiagnose von Schulter- und Rückenschmerzen bei rheumatischen Erkrankungen. Zeitschrift für Rheumamedizin 1: 4 (1981).Google Scholar
  12. 12.
    Thabe, H.: Die Elektromyographie als Befunddokumentation bei der Therapie von Kopfgelenk-und Kreuzdarmbeingelenksblockierungen. Manuelle Medizin 20: 131 (1982).Google Scholar
  13. 13.
    Thabe, H.: Das Cervicalsyndrom aus rheumatologischer Sicht. Zeitschrift für Rheumamedizin 4: 161 (1982).Google Scholar
  14. 14.
    Töndury, G.: in: Der Wirbelsäulenrheumatismus. Rheumatismus in Forschung und Praxis. Band 4. W. Beiart Huber Verlag Bern 1968.Google Scholar
  15. 15.
    White, A.A. and M.M. Panjabi: Clinical Biomechanics of the Spine. J.B. Lippincott Company Philadelphia, Toronto 1978.Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1983

Authors and Affiliations

  • H. Thabe
    • 1
  1. 1.Rheumaklinik Bad Bramstedt Orthopädische AbteilungBad BramstedtDeutschland

Personalised recommendations