Advertisement

Die Beurteilung von Therapieeffekten mittels klinischer Methoden

  • H. Mathies
Conference paper
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Da sich die Thematik mit den Problemen der Objektivierung von Therapieeffekten befaßt, möchte ich nicht allgemein bekannte Erfassungsmethoden aufzählen und darstellen, sondern vor allem das Vorgehen bei der Erfassung von Therapieeffekten kritisch betrachten. Da sich weder aus den Ergebnissen der Untersuchungen an Entzündungsmodellen (Formalin-Ödem, Hyaluronidase-Ödem, Serotonin-Ödem u.a.) noch aus der Erfassung von Wirkungen auf die verschiedensten Entzündungsparameter (Hemmung der Freisetzung von Histamin und Serotonin, Kininantagonismus, Lysosomenstabilisierung, Hemmung von Kollagenase, Hyaluronidase, Glukuronidase, Proteasen, Prostaglandinsynthetase, Leukozytenmigration, des gesteigerten Gelenkstoffwechsels usw.) die klinische Effektivität der Antirheumatika verbindlich abschätzen läßt, ist der klinische Versuch nach wie vor entscheidend für die Beurteilung der Wirkung eines Antirheumatikums. Der klinische Versuch ist nach wie vor entscheidend für die Beurteilung der Wirkung eines Antirheumatikums, er birgt jedoch stets Schwierigkeiten in sich, die die Versuchsanordnung und die Objektivierung der Wirkung betreffen. Von diesen soll im Folgenden die Rede sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1983

Authors and Affiliations

  • H. Mathies
    • 1
  1. 1.I. Medizinische Klinik des Rheuma-ZentrumsBad AbbachDeutschland

Personalised recommendations