Advertisement

Endoskopische Laserbestrahlung von Harnblasen-Tumoren

  • G. Staehler
  • D. Jocham
Conference paper
Part of the Fortschritte der Urologie und Nephrologie book series (2824, volume 19)

Zusammenfassung

Laser ist der Akronym von Light (L) amplification (A) by stimulated (S) emission (E) of radiation (R). Dies bedeutet Lichtverstärkung durch stimulierte Aussendung von Strahlung. Der Laser ist eine Lichtquelle bzw. ein Lichtgenerator, die weitgehend parallele elektromagnetische Strahlen verschiedener Wellenlängen aussendet, die unter Ausnützung quanten-optischer Prozesse in einem geeigneten Atom- oder Molekül-System (Medium) entstehen. Es gibt Festkörperlaser, Flüssigkeitslaser und Gaslaser.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Staehler, G., T. Halldorsson, J. Langerholc, R. Bilgram: Dosimetry for Neodymium: YAG Laser Applications in Urology. Lasers in Surgery and Medicine 1: 191–197 (1980).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Der Laser - Grundlagen und klinische Anwendung. Hrsg. K. Dinstl u. P.L. Fischer. Springer Verlag Berlin, Heidelberg, New York, 1981.Google Scholar
  3. 3.
    F. Frank, A. Hofstetter: Der Neodym-YAG-Laser in der Urologie. Editiones Roche, Basel 1979.Google Scholar
  4. 4.
    Laserbehandlung in der Urologie. Der Urologe A (1981) 20, Supplementband, Sept. 1981.Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1982

Authors and Affiliations

  • G. Staehler
    • 1
  • D. Jocham
    • 1
  1. 1.Urologische Klinik und PoliklinikUniversität MünchenMünchenGermany

Personalised recommendations