Advertisement

Heroinsucht pp 74-103 | Cite as

Persönlichkeit von und Psychopathologie bei Heroinsüchtigen

  • Jerome J. Platt
  • Christina Labate

Zusammenfassung

Viele Versuche zur Bestimmung der„typischen“suchtanfälligen Person basierten auf der stillschweigenden Voraussetzung, daß bestimmte „Typen“von Personen süchtig werden. Das bedeutet, daß Personen, die bestimmte spezifische Persönlichkeitsmerkmale aufweisen, oft als suchtanfälliger betrachtet werden als solche, die diese Charakteristika nicht besitzen. Diese Schlußfolgerung hat zu einer Reihe von spezifisch den Süchtigen betreffenden Fragen geführt. Z.B., handelt es sich grundsätzlich beim Süchtigen um eine inadäquate Person, die aus einer Umwelt fliehen will, in der sie sich nicht zurechtfindet, oder ist der Süchtige jemand, der ständig auf der Suche nach immer höheren Stimulationsebenen ist, oder handelt es sich beim Süchtigen vielleicht um eine gestörte Persönlichkeit, die in der Hoffnung zur Droge greift, durch eine Flucht, innerpsychische Konflikte weder vermeiden noch lösen zu müssen? Alle diese Merkmale sind dem Süchtigen zuweilen zugeordnet worden. Im vorliegenden Kapitel wird der Versuch unternommen,die verfügbare Evidenz bezüglich der Persönlichkeitsmerkmale und der Anpassungseigenschaften aufzuzeigen, die für die Heroinsucht als charakteristisch postuliert werden oder zu ihr in einem empirischen Bezug stehen. Darüber hinaus wird versucht, zu einigen schlüssigen Aussagen über den derzeitigen Gültigkeitsgrad einer Hypothese der „süchtigen Persönlichkeit“ zu gelangen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Steinkopff Verlag Darmstadt 1982

Authors and Affiliations

  • Jerome J. Platt
    • 1
  • Christina Labate
    • 1
  1. 1.Hahnemann Medical College and HospitalPhiladelphiaUSA

Personalised recommendations