Advertisement

Regionale Myokarddurchblutung bei koronarer Herzkrankheit — Auswirkung des Stenosegrades und der poststenotischen Ventrikelfunktion

  • H.-J. Engel
  • H. Hundeshagen
  • P. Lichtlen
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Kreislaufforschung book series (2849, volume 44)

Zusammenfassung

Bei 62 Patienten (PAT) mit isolierten > 50% Stenosen (ST) des R. interventr. ant. oder des R. Cx und bei 31 PAT mit ST < 35% wurde die Myokarddurchblutung (MDBL) mittels der präkordialen 133 Xenon-Auswaschtechnik untersucht. Die ST wurden mittels einer Schublehre ausgemessen, die segmentale linksventikuläre (LV) Wandbewegung (WB) durch Analyse der systolischen Halbachsenverkürzung als normal (N = > 25%), hypokinetisch (HY = 10 – 25%) und akinetisch (AK = < 10%) quantifiziert.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG Darmstadt 1978

Authors and Affiliations

  • H.-J. Engel
    • 1
  • H. Hundeshagen
    • 1
  • P. Lichtlen
    • 1
  1. 1.Medizinische Hochschule HannoverGermany

Personalised recommendations