Nitroglycerin zur Behandlung des klassischen Lungenödems

  • W.-D. Bussmann
  • D. Schupp
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Kreislaufforschung book series (2849, volume 44)

Zusammenfassung

Bei 15 von 22 Patienten (P) mit Lungenödem wurde eine klinische Verlaufsbeschreibung (Gr. A), bei den übrigen 7 P wurden hämodynamische Messungen (Gr. B) vorgenommen. In Gr. A wurden 0,8–2,4 mg Nitroglycerin (NTG) sublingual ein- bis sechsmal im Abstand von 5–10 min gegeben. Schon 5 min nach NTG trat bei 7 der 15 P eine erste klinische Besserung ein. Nach 15–20 min war bei 11 P das Distanzrasseln verschwunden oder rückläufig. Bei den übrigen hatte die Dyspnoe abgenommen. Der überhöhte arterielle Blutdruck und die Herzfrequenz nahmen deutlich ab. Nur ein P mit terminalem Lungenödem blieb therapieresistent. In Gr. B konnten bei 7 P die Drücke in der A. pulmonalis und die Herzminutenvolumina während des Lungenödems gemessen werden. Der linksventrikuläre Füllungsdruck fiel nach 1,6 mg NTG innerhalb von 10 min von 33 ± 10 auf 24 ± 8 mm Hg, und das Herzminutenvolumen nahm von 3,3 ± 0,8 auf 3,7 ± 0,8 1/min signifikant zu.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG Darmstadt 1978

Authors and Affiliations

  • W.-D. Bussmann
    • 1
  • D. Schupp
    • 1
  1. 1.Abt. KardiologieZentrum der Inneren MedizinFrankfurtGermany

Personalised recommendations