Echokardiographisch bestimmte Mitralöffnungsfläche als Maß für den Schweregrad von Mitralstenosen

  • E. Grube
  • G. Bodem
  • H. Simon
  • G. Neumann
  • A. Schaede
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Kreislaufforschung book series (2849, volume 44)

Zusammenfassung

Bei 70 Patienten mit reiner oder überwiegender Mitralstenose wurden mit Hilfe der zweidimensionalen Sektor Echokardiographie (2-DE) die Mitralöffnungsfläche (MVOAe) per Hand und elektronischer Datenverarbeitung planimetrisch bestimmt Sie wurde mit der nach der Gorlin Formel berechneten Mitralöffnungsfläche (MVOAi) sowie dem invasiv gemessenen Mitralgradienten (MVG) verglichen und der diastolischen Rückschlagbewegung (EF-Slope) des Mitraisegels gegenübergestellt.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG Darmstadt 1978

Authors and Affiliations

  • E. Grube
    • 1
  • G. Bodem
    • 1
  • H. Simon
    • 1
  • G. Neumann
    • 1
  • A. Schaede
    • 1
  1. 1.Med.- Univ. KlinikBonnGermany

Personalised recommendations