Klinik akuter Gallenweg-infektionen

  • W. Stille
Conference paper

Zusammenfassung

Gallenweginfektionen werden allgemein unterteilt in Cholecystitis und Cholangitis. Diese grobe Aufteilung ist aus praktischen Gründen gerechtfertigt, selbst wenn beide Formen im Grunde Variationen der gleichen Erkrankung darstellen. Beiden Erkrankungen gemeinsam ist im allgemeinen ein mechanischer Stau der Gallenwege. Je nachdem an welcher Stelle eine mechanische Blockierung der Gallenwege erfolgt, kommt es zur Cholecystitis oder Cholangitis. In den allermeisten Fällen stellt das Grundleiden eine Cholelithiasis dar. Da Gallensteine eine stark unterschiedliche geographische Verbreitung haben, kommen Gallenweginfektionen in einzelnen Regionen der Welt mit unterschiedlicher Frequenz vor. Neben Konkrementen können auch Gallengangtumoren und Strikturen, selten auch Parasiten den mechanischen Faktor darstellen. Die Verhältnisse sind jedoch nicht so einfach, daß eine Gallenweginfektion nur eine Kombination von Gallenwegobstruktion + Bakterienbesiedlung darstellt. Ein Steinverschluß führt viel häufiger zu einer Gallenweginfektion als ein Verschluß der Gallengänge durch einen Tumor. Die Pathogenese von Gallenweginfektionen wird weiterhin dadurch vieldeutig, daß in 5–10% aller Cholecystitiden und in einem gewissen Prozentsatz aller Cholangitiden keine Konkremente oder mechanische Faktoren nachgewiesen werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Boehringer Mannheim GmbH, Mannheim 1977

Authors and Affiliations

  • W. Stille

There are no affiliations available

Personalised recommendations