Advertisement

Mikrometeorologie von Getreidebeständen

  • John L. Monteith

Zusammenfassung

Die Anwendung meteorologischer Gesetze beim Studium der Wettereinflüsse auf Getreidekulturen ist ein Zweig der Agrarwissenschaft, der sich in den letzten 25 Jahren rapide entwickelt hat. Vier Hauptprobleme können umrissen werden:
  1. 1.

    Mit welcher Rate verliert ein Getreide in einer gegebenen Umwelt Wasser, wie hängt sie von der Luft, vom Boden und Anbaueigenschaften ab, wie kann sie minimal gemacht werden?

     
  2. 2.

    In welcher Rate wird Kohlendioxid in einer gegebenen Umgebung absorbiert, wie hängt sie von Luft, Boden und Pflanzeneigenschaften ab, wie kann sie maximal gemacht werden?

     
  3. 3.

    Welche Faktoren bestimmen Temperatur, Feuchtigkeit und Windgeschwindigkeit über einem Feld und welche Rolle spielen sie bei Wachstum und Entwicklung, ungeachtet ihres Einflusses auf Transpirations-und Photosyntheserate?

     
  4. 4.

    Wie bestimmt das Mikroklima einzelner Blätter (im Unterschied zum Mikroklima des ganzen Bestandes) die Aktivität von Insekten und Pilzen und die Entwicklung der von ihnen ausgelösten Wachstumsstörungen und Erkrankungen?

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© John L. Monteith 1973

Authors and Affiliations

  • John L. Monteith
    • 1
  1. 1.Environmental PhysicsUniversity of Nottingham School of AgricultureSutton Bonington Loughborough, LeicsUK

Personalised recommendations