Advertisement

Koordination

  • Arnulf Rüssel
Part of the Wissenschaftliche Forschungsberichte book series (volume 77)

Zusammenfassung

Von dem Terminus„Koordination“ wird mit großer Selbstverständlichkeit Gebrauch gemacht, wobei meist vorausgesetzt wird, daß er keiner Erläuterung bedarf. Die wörtliche Wiedergabe als Zu(sammen)-Geordnetheit kann mehr im Hinblick auf die Bezogenheit zweier oder mehrerer Tatbestände oder Komponenten als solcher aufeinander verstanden werden oder mehr unter Betonung der Geordnetheit eines komplexen Ablaufes. Kaum jemals wird nur der eine oder der andere Aspekt gemeint sein. Sowohl die Geordnetheit als auch die Bezogenheit setzen immer eine Mehrheitlichkeit, mindestens Zweiheit voraus. Die Frage ist, welcher Art denn die aufeinander bezogenen oder untereinander geordneten Einheiten sind. Vielfach ist es gar nicht nötig, dieser Frage im einzelnen nachzugehen, da sie sich gewissermaßen anschaulich von selbst erledigt. Der motorische Verlauf des beidhändigen Fangens eines zugeworfenen Balles etwa gliedert sich fast zwangsläufig auf in die zeitgerechte Einnahme der angemessenen Ausgangsposition, Entgegenlaufen oder Vorstrecken der Arme unter Berücksichtigung der Flugbahn des Balles und seines voraussichtlichen Eintreffens, rechtzeitige Zusammenführung und Schließung der Hände, Übergang aus der dem Ballwerfer zugewandten Körperposition oder Bewegung in eine Ruhe- oder neue Ausgangslage. Der einigermaßen erfahrene Beobachter wie auch der entsprechend geschulte Fänger vermögen ohne besondere Hilfsmittel festzustellen, ob die Bewegung koordiniert, in räumlich und zeitlich geordneter Weise verlief, wobei freilich die Geordnetheit kein ganz unabhängiges Kriterium darstellt. Epochale Bewegungsstile, Einordnung der Bewegung in größere Handlungszusammenhänge u. a. werden bei der Urteilsbildung einen gewissen Einfluß haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG, Darmstadt 1976

Authors and Affiliations

  • Arnulf Rüssel
    • 1
  1. 1.vormals Universität Leipzig, Technische Universität BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations