Advertisement

Rotation und Schwingung von Molekülen

  • Melvin W. Hanna
Chapter
  • 44 Downloads

Zusammenfassung

Wir haben in Kap. 4 gezeigt, daß die Mehrzahl unserer experimentellen Informationen über die Energieniveaus von Atomen und Molekülen durch spektroskopische Messungen gewonnen wurden. Zwei wichtige Gebiete der Spektroskopie sind die reine Rotationsspektroskopie, gewöhnlich Mikrowellenspektroskopie genannt, und die Schwingungsspektroskopie, meist als Infrarot-(IR-)Spektroskopie bezeichnet36). Wie ihre Bezeichnungen schon andeuten, werden hierbei Übergänge zwischen erlaubten Rotationsenergieniveaus bzw. Übergänge zwischen erlaubten Schwingungsenergieniveaus untersucht. Um diese Ergebnisse interpretieren zu können, benötigt der Physikochemiker Modelle zur Berechnung der Energien und der Wellenfunktionen, die die erlaubten Rotations- und Schwingungszustände beschreiben. Durch Untersuchung des Zusammenhanges zwischen der Energie und Struktureigenschaften des untersuchten Systems kann der Quantenchemiker die spektroskopischen Daten als Funktionen dieser Struktureigenschaften interpretieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Margenan, H. und G. M. Murphy, The Mathematics of Physics and Chemistry, pp.61 ff. (Princeton, N.J., 1943).Google Scholar
  2. 2.
    Eyring, H., J. Walter und G. E. Kimball, Quantum Chemistry, pp. 52ff. (New York, 1944).Google Scholar
  3. 3.
    Herzberg, G., Spectra of Diatomic Molecules, pp. 125ff. (Princeton, N. J., 1950).Google Scholar
  4. 4.
    Gardiner jr. W. C., Rates and Mechanisms of Chemical Reactions (New York, 1969).Google Scholar
  5. 5.
    Barrow, G. M., An Introduction to Molecular Spectroscopy, pp. 59ff. (New York, 1962).Google Scholar
  6. 6.
    Pauling, L. und E. B. Wilson, Introduction to Quantum Mechanics (New York, 1935).Google Scholar
  7. 7.
    Wilson jr. E. B. und J. C. Decius, P. C. Cross, Molecular Vibrations, Chaps. 2 and 11 (New York, 1955).Google Scholar
  8. 8.
    Bellamy, L. J., The Infrared Spectra of Complex Molecules (New York, 1954).Google Scholar
  9. 9.
    Bellamy, L. J., Ultrarot-Spektrum und chemische Konstitution (Darmstadt, 1974).Google Scholar
  10. 10.
    Brandmüller, J., Einführung in die Ramanspektroskopie (Darmstadt, 1962).Google Scholar
  11. 11.
    Brügel, W., Einführung in die Ultrarotspektroskopie (Darmstadt, 1962).Google Scholar
  12. 12.
    Herzberg, G., Einführung in die Molekülspektroskopie (Darmstadt, 1973).Google Scholar

Copyright information

© W. A. Benjamin, Inc. Reading Massachusetts 1969

Authors and Affiliations

  • Melvin W. Hanna
    • 1
  1. 1.University of ColoradoBoulderUSA

Personalised recommendations