Advertisement

Klassische Mechanik

  • Melvin W. Hanna
Chapter
  • 46 Downloads

Zusammenfassung

Die Mechanik befaßt sich mit der Bewegung von Körpern und den Kräften, die diese Bewegung verursachen. Sie lieferte vor 1900 ein eindrucksvolles Beispiel für die Fähigkeit einer mathematischen, naturwissenschaftlichen Theorie, Beobachtungen über die Natur der physikalischen Welt vorherzusagen, zu korrelieren und zu interpretieren. Für Systeme, deren Teilchen beträchtlich größer als Atome oder Moleküle sind, ist die Anwendung der Mechanik nach wie vor sinnvoll. Die Mechanik, heute klassische Mechanik genannt, basierte zunächst auf Newtons Bewegungsgesetzen. Allgemeinere und weiterreichende Formulierungen wurden später von Lagrange und Hamilton ausgearbeitet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Goldstein, H. J., Classical Mechanics (Reading, Mass., 1959).Google Scholar
  2. 2.
    Anderson, J. M., Mathematics for Quantum Chemistry (New York, 1962).Google Scholar
  3. 3.
    Davidson, N., Statistical Mechanics (New York, 1922).Google Scholar
  4. 4.
    Tolman, R. C., The Principles of Statistical Mechanics (London, 1930).Google Scholar
  5. 5.
    Joos, G., Lehrbuch der theoretischen Physik (Leipzig, 1954).Google Scholar
  6. 6.
    Weizel, W., Lehrbuch der theoretischen Physik (Heidelberg, 1955).Google Scholar

Copyright information

© W. A. Benjamin, Inc. Reading Massachusetts 1969

Authors and Affiliations

  • Melvin W. Hanna
    • 1
  1. 1.University of ColoradoBoulderUSA

Personalised recommendations