Advertisement

Berechnung von Geschwindigkeitskonstanten mit Hilfe von Potentialflächen

  • Klaus H. Homann
Part of the Grundzüge der Physikalischen Chemie in Einzeldarstellungen book series (2778, volume 4)

Zusammenfassung

Zur Berechnung von Geschwindigkeitskonstanten k(T) mit Hilfe der in einer Potentialfläche bzw. -hyperfläche enthaltenen Information kann man grundsätzlich verschiedene Wege gehen. Der eine besteht darin, die Bewegung vieler Systempunkte unter dem Einfluß des gegebenen Potentials und bei bekannten Anfangsbedingungen nach den Gesetzen der klassischen Mechanik zu berechnen (Methode der Trajektorien). Bei dem andern Weg berechnet man eine Gleichgewichtsbesetzungsdichte von Systempunkten in der Nähe des Sattelpunktes.Multiplikation mit einer Häufigkeit des Überschreitens des Sattelpunktes ergibt die Reaktionsgeschwindigkeit (Theorie des aktivierten Komplexes).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1975

Authors and Affiliations

  • Klaus H. Homann
    • 1
  1. 1.Institut für Physikalische ChemieTechnische Hochschule DarmstadtGermany

Personalised recommendations