Formale Reaktionskinetik

  • Klaus H. Homann
Part of the Grundzüge der Physikalischen Chemie in Einzeldarstellungen book series (2778, volume 4)

Zusammenfassung

Die Aufgabe der Reaktionskinetik ist die Beschreibung und die Deutung des zeitlichen Ablaufes von chemischen Reaktionen unter bestimmten äußeren Bedingungen. Aus der täglichen Erfahrung und dem Arbeiten im Chemielabor weiß man, daß chemische Umwandlungen sehr verschieden schnell ablaufen können. Das Ausfällen von Silberchlorid geschieht praktisch so schnell, wie man etwa Silbernitrat- und Kochsalzlösung mischen kann. Um ein Ei weich zu kochen, braucht man fünf Minuten. Das sehr reaktionsfähige Knallgasgemisch kann man bei Zimmertemperatur unbegrenzt lange aufbewahren, ohne daß es zu Wasser reagiert. Ändert man jedoch hierbei die äußeren Bedingungen, indem man das Wasserstoff-Sauerstoffgemisch auf eine hinreichend hohe Temperatur erhitzt oder indem man es mit fein verteiltem Platin in Berührung bringt, so regiert es mit einer Explosion. Die Geschwindigkeit einer chemischen Umsetzung hängt also von verschiedenen Umständen ab. Daß die Natur der Ausgangsstoffe dabei eine Rolle spielt, ist trivial. In welchem Maß die Temperatur und die chemische und physikalische Beschaffenheit von Katalysatoren, wie dem Platin bei der Knallgasreaktion, die Reaktionsgeschwindigkeit beeinflussen, bedarf eingehender Untersuchung. Es wird sich zeigen, daß die Geschwindigkeit einer Reaktion noch von verschiedenen anderen Eigenschaften des reagierenden Systems abhängt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1975

Authors and Affiliations

  • Klaus H. Homann
    • 1
  1. 1.Institut für Physikalische ChemieTechnische Hochschule DarmstadtGermany

Personalised recommendations