Monitoring der lumbalen Wirbelsäulenbelastung beim Handhaben von Lasten über komplette Schichten

  • M. Jäger
  • A. Luttmann
  • C. Jordan
  • U. Dettmer
  • O. Bongwald
  • W. Laurig

Zusammenfassung

Das Handhaben von Lasten kann zu einer hohen Belastung des Skelett- und Bewegungssystems führen. Darüber hinaus treten bei Personen, deren beruflicher Alltag durch Hebe- und Tragetätigkeiten geprägt ist, überzufällig häufig Beschwerden, Schmerzen oder Schädigungen im Bereich der Wirbelsäule, insbesondere im lumbalen Abschnitt, auf. Ein Zusammenhang zwischen Exposition und Erkrankungshäufigkeit scheint durch epidemiologische Untersuchungen (Zusammenstellungen bei Luttmann et al. [10] und Bolm-Audorff [2]) bestätigt zu sein, so daß die Ausführung von Lastenmanipulationen als „tätigkeitsspezifischer Risikofaktor“für das Auftreten von Wirbelsäulenerkrankungen angesehen werden kann [9].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    BMA, Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung (1993) Merkblatt für die ärztliche Untersuchung zu Nr. 2108. Bundesarbeitsblatt 3: 50–53Google Scholar
  2. 2.
    Bolm-Audorff u (1989) Berufskrankheiten der Wirbelsäule durch Heben oder Tragen schwerer Lasten. In: Konietzko J, Dupuis H (Hrsg)Handbuch der Arbeitsmedizin. Arbeitsphysiologie - Arbeitspathologie - Prävention, kap iv-7.8.3. Ecomed, landsberg, S 1–24(10. Erg Lfg 7/93)Google Scholar
  3. 3.
    Hartung E, Dupuis H (1994) Verfahren zur Bestimmung der beruflichen Belastung durch Heben und Tragen schwerer Lasten oder extreme Rumpfbeugehaltungen und deren Beurteilung im Berufskrankheiten-Feststellungsverfahren. Die BG 7: 452–458Google Scholar
  4. 4.
    Jäger M (1996) Biomechanical aspects concerning the assessment of lumbar load during heavy work and uncomfortable postures with special emphasis to the justification of NIOSH’S biomechanical criterion. In: Problems and Progress in Assessing Physical Load and Musculoskeletal Disorders. Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin, Berlin, Tagungsbericht 10. Wirtschaftverlag NW, Bremerhaven, pp 49–72Google Scholar
  5. 5.
    Jäger M, Luttmann A (1996) Biomechanisch begründete Richtwerte zur Begrenzung des Überlastungsrisikos der lendenwirbelsäule beim handhaben von lasten unter besonderer wertung des NIOSH-Kriteriums. In: Münzberger E (hrsg) Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin. Rindt, Fulda, S 125–128Google Scholar
  6. 6.
    Jäger M, Luttmann A, Laurig W (1991) Lumbar load during one-handed bricklaying. Int JIndust Erg 8: 261–277CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Jäger M, Luttmann A, Laurig W (1992) Ein computergestütztes Werkzeug zur biomechanischen Analyse der Belastung der Wirbelsäule bei Lastenmanipulationen: „Der Dortmunder“. Med Orthop Tech 112: 305–313Google Scholar
  8. 8.
    Jäger M, Jordan C, Luttmann A, Dettmer U, Bongwald O, Laurig W (1997) Dortmunder Lumbalbelastungsstudie: Ermittlung der Belastung der Wirbelsäule bei ausgewählten beruflichen Tätigkeiten. Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften, Sankt AugustinGoogle Scholar
  9. 9.
    Laurig W, Gerhard L, Luttmann A, Jäger M, Nau H-E (1985) Untersuchungen zum Gesundheitsrisiko beim Heben und Umsetzen schwerer Lasten im Baugewerbe. Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz (Hrsg), Dortmund, Forschung - Fb Nr. 409. Wirtschaftsverlag NW, BremerhavenGoogle Scholar
  10. 10.
    Luttmann A, Jäger M, Laurig W, Schlegel KF (1988) Orthopaedic diseases among transport workers. Int Arch Occup Environm Health 61: 197–205CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    NIOSH, National Institute for Occupational Safety and Health (1981) Work Practices Guide for Manual Lifting. Dept. Health and Human Services, No. 81–122, Cincinnati, Ohio (USA)Google Scholar
  12. 12.
    Pangert R, Hartmann H (1991) Epidemiologische Bestimmung der kritischen Belastung der Lendenwirbelsäule beim Heben von Lasten. Zentralbl Arbeitsmed 41: 193–197Google Scholar
  13. 13.
    Pangert R, Hartmann H (1994) Kritische Dosis für die berufliche Belastung der Lendenwirbelsäule als gutachterliche Entscheidungshilfe. Zentralbl Arbeitsmed 44: 124–130Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • M. Jäger
  • A. Luttmann
  • C. Jordan
  • U. Dettmer
  • O. Bongwald
  • W. Laurig

There are no affiliations available

Personalised recommendations