Advertisement

Pouch pp 26-31 | Cite as

Physiologische Aspekte von Kolon und Rektum als Reservoir- und Kontinenzorgan

  • R. Kasperk
  • K.-P. Riesener

Zusammenfassung

Im Rahmen chirurgischer Interventionen am Dickdarm, die zumeist aus Segmententfernungen bestehen, wird das Hauptaugenmerk auf die Respektierung der unterschiedlichen Gefäßversorgungsgebiete gerichtet, wogegen funktionell lediglich das Rektum als separate Einheit behandelt und das übrige Kolon quasi als Funktionseinheit betrachtet wird. Unterstützt wird diese chirurgische Sichtweise durch die Tatsache, daß die Bedeutung des Dickdarmes für den Menschen eher gering ist, da eine komplette Entfernung mit einer normalen Lebenserwartung vereinbar ist. Allerdings zeigt sich, daß bei ausreichend subtiler Nachuntersuchung von Patienten, bei denen Dickdarmsegmente entfernt wurden, nicht nur diejenigen mit Rektumresektionen funktionelle Probleme aufweisen, sondern auch ein beträchtlicher Prozentsatz derjenigen Patienten, bei denen segmentale Entfernungen von Aszendens, Transversum oder Deszendens vorgenommen wurden (Ho 1996). Ein Vergleich des Dickdarmes bei verschiedenen anderen Säugetierspezies belegt eine oftmals sehr unterschiedliche Anatomie und weist darauf hin, daß dem Dickdarm durchaus differente Aufgaben zukommen. Im übrigen ist in diesem Zusammenhang darauf hinzuweisen, daß die anatomischen Unterschiede des Dickdarmes bei den verschiedenen Säugetieren im Unterschied zum Menschen beträchtlich sind und daß damit die im Tierexperiment gewonnenen Ergebnisse nur unter großem Vorbehalt auf die humane Situation zu übertragen sind (Christensen 1987).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Akervall S, Fasth S, Nordgren S et al (1989) Rectal reservor and sensory function studied by graded isobaric distension in normal man. Gut 30:396–502CrossRefGoogle Scholar
  2. Christensen J (1987) Motility of the Colon. In: Johnson LR (ed) Physiology of the Gastrointestinal Tract. Raven Press, New York, pp 665–693Google Scholar
  3. Duthie HL, Gairns FW (1960) Sensory nerve-endings and sensation inthe anal region of man. Br J Surg Vol. XLVII, 206:585–595CrossRefGoogle Scholar
  4. Eisner M (1971) Funktionelle Untersuchungen an Rektum und Anus. Schweiz med Wschr 101, Nr 43:1549–1555Google Scholar
  5. Fleshmann JW (1993) Anorectal motor physiology and pathophysiology. Surg Clin North America, 1245–1265Google Scholar
  6. Ho Y-H, Tan M, Seow-Choen F (1996) Prospective randomized controlled study of clinical function and anorectal physiology afterlow anterior resection: comparison of straight and colonic J pouch anastomoses. Br J Surg 83:978–980CrossRefGoogle Scholar
  7. Holschneider AM (1984) Physiologie der anorektalen Kontinenz. In: Farthmann E, Fiedler L: Die anale Kontinenz und ihre Wiederherstellung. Urban 8c Schwarzenberg, München Wien Baltimore 1725:2–40Google Scholar
  8. Holdstock DJ, Misiewicz JJ, Smith T et al (1970) Propulsion (mass movements) in the human colon and its relationship to meals and somatic activity. Gut 11:91–99PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Holzknecht G (1909) Originalien. Die normale Peristaltik des Kolon. Deutsche med Wochenschr, 56. Jahrg No. 47Google Scholar
  10. Kamath PS, Phillips SF, O’Connor MK (1990) Colonic capacitance and transit in man: modulation by luminal contents and drugs. Gut 31:443–449PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. Lane RHS, Parks AG (1977) Function of the anal sphincters following coloanal anastomosis. Br J Surg 64:596–599PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. Narducci F, Bassotti G, Gaburri M et al (1987) Twenty four hour manometric recording of colonic motor activity in healthy man. Gut 28:17–25PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. Ritchie JA (1968) Colonic motor activity and bowel function. Gut 9:442–456Google Scholar
  14. Sarna SK (1993) Colonic motor activity. Surg Clin North America, Vol 73, 6:1201–1223Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • R. Kasperk
  • K.-P. Riesener

There are no affiliations available

Personalised recommendations