Advertisement

Dermatologie pp 574-578 | Cite as

PhotoDerm — eine Alternative zur Lasertherapie?

  • J. P. Brodersen
  • B. Nuß
  • P. Kiehl
  • H. Lubatschowski
  • A. Kapp
Conference paper

Zusammenfassung

Der Einsatz von verschiedenen Lasersystemen hat in der dermatologischen Therapie heutzutage seinen festen Stellenwert. Hierbei werden zur Behandlung vaskulärer Läsionen Lasersysteme mit Wellenlängen verwendet, die im Bereich des Absorptionsmaximums von Hämoglobin bzw. Oxyhämoglobin liegen (Argon- und Farbstofflaser). Lasersysteme mit Wellenlängen über 2000 nm zielen auf das Absorptionsmaximum des Gewebewassers ab und haben eine vaporisierende und Karbonisierende Wirkung. Mit dem PhotoDerm VL steht nun ein Gerät zur Verfügung, bei dem nicht monochromatisches Licht einer Wellenlänge sondern ein ganzes Spektrum von sichtbarem Licht als gepulste, nicht kohärente Strahlung auf die Haut appliziert wird. Dadurch lassen sich vaskuläre Läsionen schneller und fast schmerzfrei behandeln. Außerdem ist die permanente Epilation, vornehmlich von dunklen und schwarzen Haaren sowie die Behandlung von pigmentierten Läsionen wie Lentigines oder auch Tätowierungen möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Alster TS, Levis AB (1996) Dermatologie laser surgery. Dermatol Surg 22: 797–805PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Anderson RR, Levins PC, Grevelink JM (1993) Laser in der-matology. In: Fitzpatrick TB et al. (eds) Dermatology in general medicine, 4th edn. McGraw- Hill, New York, pp 1755–1766Google Scholar
  3. 3.
    Brodersen JP, Mrowietz U (1995) Infrarotlichtkoagulation eines Naevus flammeus. In: Winter H, Bellmann KP (Hrsg) Operative Dermatologie. Fortschr Operat Dermatol, Bd 9. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 41–44Google Scholar
  4. 4.
    Goldman MP, Eckhouse S (1996) Photothermal sklerosis of leg veins. ESC Medical Systems, LTD PhotoDerm VL Cooperative Study Group, Dermatol Surg 22/4… 323–330Google Scholar
  5. 5.
    Goldman MP (1996) Laser and noncoherent pulsed light tre-atment of leg teleangiektasias and venules In: Goldman MP Bergan MD (eds) Ambulatory treatment of venous disease: An Illustrative Guide. Mosby, St. Louis, pp 89–97Google Scholar
  6. 6.
    Hellwig S, Schönermark M, Raulin C (1995) Treatment of vas-cular malformations and pigment disorders of the face and neck by pulsed dye laser, Photoderm VL and Q- switched ruby laser. Laryngorhinootologie 74 /10: 635–641PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Hellwig S, Schröter C, Raulin C (1996) Behandlung essentieller Teleangiektasien durch das PhotoDerm VL. Z Hautkr 71: 44–47Google Scholar
  8. 8.
    Karpen M (1994) Treatment Benign Vascular Lesions of the Lower Extremities: Past, Present, and Future. J Clin Laser Med Surg 12 /2: 111–112Google Scholar
  9. 9.
    Kaufmann R (1995) Gepulste Lasersysteme - Neue Wege zur narbenfreien Therapie? In: Winter H, Bellmann KP (Hrsg) Operative Dermatologie. Fortschr Operat Dermatol, Bd 9. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 34 - 40Google Scholar
  10. 10.
    Landthaler M, Hohenleutner U (1993) Lasertherapie - Angebot und Anwendung. Hautarzt 44: 413–425PubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Raulin C (1996) Epilation bei Becker-Naevus. Hautarzt 47: 557–558PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Raulin C, Goldman MP, Weiss MA, Weiss RA (1996) Treatment of adult port wine stains using intense pulsed light the- rapie ( PhotoDerm VL ). J Dermatol Surg 22: 323–330Google Scholar
  13. 13.
    Schmidt RF, Thews G (1980) Physiologie des Menschen. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 537–540Google Scholar
  14. 14.
    Trelles MA, David LM, Rigau J (1996) Penetration depth of ultrapulse carbon dioxide laser in human skin. Dermatol Surg 22: 863–865PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Werner S et al. (1997) Neue Möglichkeiten der Epilation durch eine hochenergetische Blitzlampe, derm 3: 68–73Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • J. P. Brodersen
  • B. Nuß
  • P. Kiehl
  • H. Lubatschowski
  • A. Kapp

There are no affiliations available

Personalised recommendations