Advertisement

BSABS pp 143-182 | Cite as

Kommentar

  • Gisela Gross
  • Gerd Huber
  • Joachim Klosterkötter
  • Maria Linz

Zusammenfassung

In den Basisstadien läßt sich bei den Stufe-2-BS, und hier besonders den kognitiven Denk-, Wahrnehmungs- und Handlungsstörungen und den Coenästhesien, und ihren Übergängen zur Stufe 3, eine psychopathologisch besondere, qualitativ eigenartige Erlebnis- und Erscheinungsweise erkennen, die so bei Gesunden und auch bei psychopathisch-neurotischen Persönlichkeitsstörungen in der Regel nicht beobachtet wird. Dies gilt mit der generellen Einschränkung, daß es einen phänomenologischen Überschneidungsbereich zwischen psychogener und encephalogener, neurotisch-psychopathischer und psychotischer Symptomatik, also „Übergänge im psychopathologischen Erscheinungsbild“ (K. SCHNEIDER) gibt. Wir sprachen von einer „partiellen Ausdrucksgemeinschaft“ (v. WEIZSÄCKER 1946; s. G. HUBER 1957 a, S. 199, 219).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Berner, P.: Psychiatrische Systematik. 3. Aufl. Huber, Bern Stuttgart Wien 1982Google Scholar
  2. Chapman, J.: The early symptoms of schizophrenia. Brit. J. Psychiatr. 112 (1966) 225–251CrossRefGoogle Scholar
  3. Freedman, G.J.: The subjective experience of perceptual and cognitive disturbances in schizophrenia. Arch. Gen. Psychiatr. 30 (1974) 333–340PubMedGoogle Scholar
  4. Gross, G.: Basissymptome und Basisstadien bei Zyklothymie. In: G. Huber (Hrsg.): Zyklothymie - offene Fragen. Das ärztliche Gespräch, 41. Tropon, Köln 1986Google Scholar
  5. Gross, G., G. Huber: Sensorische Störungen bei Schizophrenien. Arch. Psychiatr. Nervenkr. 216 (1972) 119–130PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Gross, G., G. Huber: Die Bedeutung diagnostischer Konzepte und Kriterien für die biologisch-psychiatrische Forschung bei schizophrenen und schizoaffektiven Psychosen. In: A. Hopf, H. Beckmann (Hrsg.): Forschungen zur Biologischen Psychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New York 1984Google Scholar
  7. Gross, G., G. Huber: Das Konzept der Basissymptome in der klinischen Anwendung. In: W. Janzarik (Hrsg.): Psychopathologie und Praxis. Enke, Stuttgart 1985Google Scholar
  8. Gross, G., G. Huber. Classification and prognosis of schizophrenic disorders in the light of the Bonn follow-up studies. Psychopathology 19 (1986) 50–59PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Gross, G., G. Huber, B. Armbruster: Schizoaffective psychoses - long-term prognosis and symptomatology. In: A. Marneros, M.T. Tsuang (eds.): The schizoaffective psychoses. Springer, Berlin Heidelberg New York 1986Google Scholar
  10. Gross, G., J. Klosterkötter: Wahrnehmungs- und Handlungsstörungen bei Schizophrenien. In: F. Böcker (Hrsg.): Brennpunkte in der Psychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New York 1987 (im Druck)Google Scholar
  11. Hasse-Sander, I., G. Huber, G. Gross, R. Schüttler: Testpsycho- logisch-psychopathologische Untersuchungen bei schizophrenen Residualsyndromen. In: G. Huber (Hrsg.): Ätiologie der Schizophrenien. Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven. Schattauer, Stuttgart New York 1971Google Scholar
  12. Hasse-Sander, I., G. Gross, G. Huber, S. Peters, R. Schüttler: Testpsychologische Untersuchungen in Basisstadien und reinen Residualzuständen schizophrener Erkrankungen. Arch. Psychiatr. Nervenkr. 231 (1982) 235–249PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. Huber, G.: Das Wahnproblem (1939 bis 1954). Fortschr. Neurol. Psychiatr. 23 (1955) 6–58Google Scholar
  14. Huber, G.: Pneumencephalographische und psychopathologische Bilder bei endogenen Psychosen. Springer, Berlin Göttingen Heidelberg 1957 aGoogle Scholar
  15. Huber, G.: Die coenästhetische Schizophrenie. Fortschr. Neurol. Psychiatr. 25 (1957 b) 491–520Google Scholar
  16. Huber, G.: Chronische Schizophrenie. Synopsis klinischer und neuroradiologischer Untersuchungen an defektschizophrenen Anstaltspatienten. Dr. Hüthig, Heidelberg Frankfurt 1961Google Scholar
  17. Huber, G.: Reine Defektsyndrome und Basisstadien endogener Psychosen. Fortschr. Neurol. Psychiatr. 34 (1966) 409–426Google Scholar
  18. Huber, G.: Verlaufsprobleme schizophrener Erkrankungen. Schweiz. Arch. Neurol. Neurochir. Psychiatr. 101 (1968) 346–368PubMedGoogle Scholar
  19. Huber, G.: Aktuelle Aspekte der Schizophrenieforschung. In: G. Huber (Hrsg.): Schizophrenie und Zyklothymie. Ergebnisse und Probleme. Thieme, Stuttgart 1969Google Scholar
  20. Huber, G.: Psychiatrie. Systematischer Lehrtext für Studenten und Ärzte. 3. Aufl. Schattauer, Stuttgart New York 1981Google Scholar
  21. Huber, G. (Hrsg.): Endogene Psychosen: Diagnostik, Basissymptome und biologische Parameter. 5. „Weißenauer“ SchizophrenieSymposion (mit Beiträgen von V. Alsen et al.; B. Armbruster et al.; W.v. Baeyer; P. Berner; E. Gabriel et al.; H. Giedke et al.; G. Gross et al.; P. Hartwich; R. Isele und J. Angst; K. Koehler; N. Matussek; H. Penin et al.; P. Propping et al.; E.-R. Rey und J. Oldigs; C. Schubart et al.; R. Schüttler et al.; L. Süllwold; E. Zerbin-Rüdin). Schattauer, Stuttgart New York 1982Google Scholar
  22. Huber, G.: Das Konzept substratnaher Basissymptome und seine Bedeutung für Theorie und Therapie schizophrener Erkrankungen. Nervenarzt 54 (1983) 23–32PubMedGoogle Scholar
  23. Huber, G. (Hrsg.): Basisstadien endogener Psychosen und das Borderline-Problem. 6. „Weißenauer“ Schizophrenie-Symposion (mit Beiträgen von B. Armbruster; P. Berner et al.; B. Bogerts; G. Gross; R.E. Kendell; J. Klosterkötter; K. Koehler und H. Saß; H.H. Kornhuber; G. Nestadt und P.R. McHugh; Saß und K. Koehler; R. Schüttler et al.; M. Stone; E. Straube und H. Heimann; L. Süllwold). Schattauer, Stuttgart New York 1985 aGoogle Scholar
  24. Huber, G.: Newer concepts of basic disorders and basic symptoms in endogenous psychoses. Symposion at the VIIth World Congress of Psychiatry, Vienna 1983 (with contributions by B. Armbruster; P. Berner et al.; G. Gross; K. Koehler and H. Sauer; J. Klosterkötter; U.H. Peters; R. Schüttler; L. Süllwold). In: Psychiatry: The state of the art, Vol. 1. Ed. by P. Pichot, P. Berner, R. Wolf, K. Thau. Plenum Press, London New York 1985 b (pp. 459–511)Google Scholar
  25. Huber, G.: Negative or basic symptoms in schizophrenia and affective illness. Symposion at the IVth World Congress of Biological Psychiatry, Philadelphia 1985 (with contributions by N.C. Andreasen; B. Armbruster and J. Klosterkötter; T.J. Crow et al.; G. Gross; J.S. Strauss; L. Süllwold and J. Herrlich; J. Zubin) (1985 c, in press)Google Scholar
  26. Huber, G.: Das körperliche Krankheitsmodell der endogenen Psychosen. In: F. Böcker (Hrsg.): Brennpunkte in der Psychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New York 1987 (im Druck)Google Scholar
  27. Huber, G., G. Gross: Wahn. Eine deskriptiv-phänomenologische Untersuchung schizophrenen Wahns. Enke, Stuttgart 1977Google Scholar
  28. Huber, G., G. Gross, R. Schüttler: Schizophrenie. Eine verlaufs- und sozialpsychiatrische Langzeitstudie. Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie, Bd. 21. Springer, Berlin Heidelberg New York 1979 (Nachdruck 1984)Google Scholar
  29. Huber, G., H. Penin: Klinisch-elektroencephalographische Korrelationsuntersuchungen bei Schizophrenen. Fortschr. Neurol. Psychiatr. 36 (1968) 641–659Google Scholar
  30. Janzarik, W.: Dynamische Grundkonstellationen in endogenen Psychosen. Ein Beitrag zur Differentialtypologie der Wahnphänomene. Springer, Berlin Göttingen Heidelberg 1959Google Scholar
  31. Janzarik, W.: Schizophrene Verläufe. Eine strukturdynamische Interpretation. Springer, Berlin Heidelberg New York 1968Google Scholar
  32. Janzarik, W.: Nosographie und Einheitspsychose. In: G. Huber (Hrsg.): Schizophrenie und Zyklothymie. Ergebnisse und Probleme. Thieme, Stuttgart 1969Google Scholar
  33. Janzarik, W.: Der schizoaffektive Zwischenbereich. Nervenarzt 51 (1980) 272–279PubMedGoogle Scholar
  34. Janzarik, W.: Basisstörungen. Eine Revision mit strukturdynamischen Mitteln. Nervenarzt 54 (1983) 122–130PubMedGoogle Scholar
  35. Jaspers, K.: Allgemeine Psychopathologie. 9. Aufl. Springer Berlin Heidelberg New York 1973Google Scholar
  36. Klosterkötter, J.: Basissymptome und Endphänomene der Schizophrenie. Eine empirische Untersuchung psychopathologischer Übergangsreihen zwischen defizitären und produktiven Schizophreniesymptomen. (1987, in Vorbereitung)Google Scholar
  37. Klosterkötter, J., G. Gross: Wahrnehmungsfundierte Wahnwahrnehmungen. In: F. Böcker (Hrsg.): Brennpunkte in der Psychiatrie. Springer, Berlin Heidelberg New York 1987 (im Druck)Google Scholar
  38. Matussek, P.: Untersuchungen über die Wahnwahrnehmung. Arch. Psychiatr. Z. Neurol. 189 (1952) 279–319CrossRefGoogle Scholar
  39. Mundt, Ch.: Das residuale Apathiesyndrom bei Schizophrenen. Nervenarzt 54 (1983) 131–138PubMedGoogle Scholar
  40. Schneider, K.: Klinische Psychopathologie. 13. unveränderte Auflage mit einem Kommentar von G. Huber und G. Gross. Thieme, Stuttgart 1987Google Scholar
  41. Süllwold, L.: Symptome schizophrener Erkrankungen. Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie, Bd. 13. Springer, Berlin Heidelberg New York 1977Google Scholar
  42. Süllwold, L.: Schizophrenie. 2. Aufl. Kohlhammer, Stuttgart 1986Google Scholar
  43. Süllwold, L., G. Huber: Schizophrene Basisstörungen. Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie, Bd. 42. Springer, Berlin Heidelberg New York 1986Google Scholar
  44. Zubin, J., B. Spring: Vulnerability - A new view of schizophrenia. J. Abnorm. Psychol. 86 (1977) 103–126PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Gisela Gross
    • 1
  • Gerd Huber
    • 1
  • Joachim Klosterkötter
    • 1
  • Maria Linz
    • 1
  1. 1.Psychiatrische Klinik und Poliklinikder Universität BonnBonn 1 (Venusberg)Germany

Personalised recommendations